>>> Erste Hilfe <<< Im Schadensfall: Hier klicken und HÜV in Gang setzen!

Bei Schaden: HÜV!

Ihr Kunde hat einen Schaden gemeldet, der aus Ihrer Sicht auf einen Materialmangel zurückgeführt werden kann? Dann hilft Ihnen die Haftungsübernahmevereinbarung mit unseren Herstellerpartnern!

Das sind die ersten Schritte, die Sie jetzt unternehmen sollten:

1. Schaden sofort mindern

2. Schaden vollständig dokumentieren

3. Schaden unverzüglich melden

Kontaktmöglichkeiten für Schadensmeldungen bei den Herstellerpartnern sowie eine komplette Übersicht über Ihre Rechte, Pflichten und Handlungsmöglichkeiten gibt Ihnen die Checkliste für Mitgliedsbetriebe des ZVSHK. Halten Sie für den Zugriff Ihre ZVSHK-Zugangsdaten bereit!

Weitere Informationen über die Haftungsübernahmevereinbarung finden Sie auch in unserem aktuellen HÜV-Flyer – hier geht’s zum Download!

Geberit Abwasser-Fachforum 2015 mit hervorragender Bilanz

Informativ: Experten von Geberit gaben den Teilnehmern in den Pausen Auskunft.

Informativ: Experten von Geberit gaben den Teilnehmern in den Pausen Auskunft.

Abwasserinstallationen wirtschaftlich, normgerecht und sicher realisieren

Informativ und abwechslungsreich – so präsentierte sich das Geberit Abwasser-Fachforum 2015. In deutschlandweit zehn Veranstaltungen haben sich rund 2.200 Planer und Installateure in Expertenvorträgen und Praxis-Workshops über die wichtigsten Themenfelder der Abwasserinstallation ausgetauscht und informiert. Das Fazit vieler Teilnehmer: Mit dem Fachforum hat der europäische Marktführer für Sanitärprodukte Geberit den Nerv der Branche getroffen.

Mit dem Abwasser-Fachforum zeigte Geberit Möglichkeiten auf, wie Planer und Installateure ihre Projekte sicher, wirtschaftlich und nachhaltig planen und umsetzen können. Den Auftakt der Veranstaltung bildete der Vortrag von Baurechtsanwalt Thomas Herrig über das normative Umfeld in der Abwasserinstallation. Anhand konkreter Fallbeispiele veranschaulichte er, welche Regelwerke für Planer und Installateure verbindlich sind, wie sie entstehen und wie sie richtig gelesen werden können. „In der Fülle der heutigen Normen und Vorschriften fällt es vielen Handwerkern häufig schwer, den Überblick zu behalten. Deshalb war es mein Ziel, den Teilnehmern anschaulich darzustellen, auf welche Dinge sie aus baurechtlicher Sicht achten sollen“, erklärt Herrig.

Aufschlussreich: Baurechtsanwalt Thomas Herrig informierte in seinem Vortrag über das normative Umfeld in der Abwasserinstallation.

Aufschlussreich: Baurechtsanwalt Thomas Herrig informierte in seinem Vortrag über das normative Umfeld in der Abwasserinstallation.

Know-how auf den neuesten Stand gebracht
Die anschließende Einleitung in die drei Themenkomplexe Brandschutz, Schallschutz und Abwasserhydraulik erfolgte durch die renommierten Experten Dr. Oliver Wolff, Leiter der Abteilung Bauphysik und verantwortlich für die Themenbereiche Schallschutz, Brandschutz und Statik bei der Geberit International AG, Dr. Abdullah Öngören, Leiter der Abteilung Sanitärtechnische Grundlagen bei der Geberit International AG sowie Brandschutzexperte Bernd Prümer. In intensiven Workshops vermittelten Referenten aus der Produktentwicklung praxisrelevante Inhalte und standen Fragen aus dem Publikum Rede und Antwort.

Die Workshops fanden bei den Teilnehmern großen Anklang, da sie die wesentlichen Informationen auf den Punkt brachten und Tipps für die Planung und Umsetzung in der Praxis gaben. Besonders stark diskutiert wurde im Workshop Schallschutz, der die Unterschiede zwischen den Normen DIN EN 14366 und DIN 4109 als Schwerpunkt behandelte. Auch das Thema Abwasserhydraulik war gefragter denn je: Im Vordergrund des Workshops standen die Grundsätze zur praxis- und normgerechten Dimensionierung von Abwasserleitungen. In den Pausen informierten Experten von Geberit außerdem über die hauseigenen Produkte und Lösungen für die Abwasserinstallation.

Nachhaltig: In drei Workshops vermittelten renommierte Experten praxisrelevante Inhalte zu den Themen Brandschutz, Schallschutz und Abwasserhydraulik.

Nachhaltig: In drei Workshops vermittelten renommierte Experten praxisrelevante Inhalte zu den Themen Brandschutz, Schallschutz und Abwasserhydraulik.

Ein Keynote-Speaker der etwas anderen Art
Ein Highlight des Geberit Abwasser-Fachforums war Keynote-Speaker und Skateboard-Pionier Titus Dittmann. In seinem Vortrag zum Thema Mut zog Dittmann eindrucksvoll Parallelen zwischen seiner beruflichen Laufbahn und der Arbeit, die Planer und SHK-Fachleute tagtäglich leisten – insbesondere im Beherrschen bauphysikalischer Herausforderungen. Außerdem gab er wertvolle Tipps und Ansätze, wie der Nachwuchs nachhaltig begeistert und motiviert werden kann. Dabei stellte Dittmann unter anderem seine 2009 gegründete Initiative „skate-aid“ vor, mit der er weltweite Kinder- und Jugendprojekte unterstützt.

Eindrucksvoll: Skateboard-Pionier Titus Dittmann zog in seinem Vortrag Parallelen zwischen seiner beruflichen Laufbahn und der Arbeit der Planer und SHK-Fachleute.

Eindrucksvoll: Skateboard-Pionier Titus Dittmann zog in seinem Vortrag Parallelen zwischen seiner beruflichen Laufbahn und der Arbeit der Planer und SHK-Fachleute.

 


Weitere aktuelle Hersteller-News: