>>> Erste Hilfe <<< Im Schadensfall: Hier klicken und HÜV in Gang setzen!

Bei Schaden: HÜV!

Ihr Kunde hat einen Schaden gemeldet, der aus Ihrer Sicht auf einen Materialmangel zurückgeführt werden kann? Dann hilft Ihnen die Haftungsübernahmevereinbarung mit unseren Herstellerpartnern!

Das sind die ersten Schritte, die Sie jetzt unternehmen sollten:

1. Schaden sofort mindern

2. Schaden vollständig dokumentieren

3. Schaden unverzüglich melden

Kontaktmöglichkeiten für Schadensmeldungen bei den Herstellerpartnern sowie eine komplette Übersicht über Ihre Rechte, Pflichten und Handlungsmöglichkeiten gibt Ihnen die Checkliste für Mitgliedsbetriebe des ZVSHK. Halten Sie für den Zugriff Ihre ZVSHK-Zugangsdaten bereit!

Weitere Informationen über die Haftungsübernahmevereinbarung finden Sie auch in unserem aktuellen HÜV-Flyer – hier geht’s zum Download!

Im Handumdrehen installiert – Geberit Monolith Sanitärmodule in gewerblich-öffentlichen Sanitärräumen

AREPA legt bei ihren Projekten größten Wert auf eine hochwertige und repräsentative Einrichtung – auch in den Sanitärräumen. In einem Mannheimer Bürogebäude rüstete das Unternehmen 18 WC-Anlagen mit dem Geberit Monolith Sanitärmodul um.

AREPA legt bei ihren Projekten größten Wert auf eine hochwertige und repräsentative Einrichtung – auch in den Sanitärräumen. In einem Mannheimer Bürogebäude rüstete das Unternehmen 18 WC-Anlagen mit dem Geberit Monolith Sanitärmodul um.

In gewerblich-öffentlichen Sanitärräumen sind langlebige, robuste und pflegeleichte Sanitärgegenstände ein absolutes Muss. Auch ein repräsentatives Ambiente und das Wohlbefinden der Nutzer sind wichtige Faktoren – das weiß auch die AREPA Gebäude Service GmbH aus Viernheim. In einem aktuellen Projekt stattete das Unternehmen deshalb die Sanitärräume eines Bürogebäudes in Mannheim mit dem Geberit Monolith Sanitärmodul aus.


Als Tochterunternehmen der Adler Immobilien Investment Gruppe verantwortet AREPA mieterspezifische Objektumbauten, Neubauten und Sanierungsarbeiten für etwa 150 Immobilien bundesweit. Im Schnitt setzt das Unternehmen jährlich zwischen drei und sechs Neubau- und bis zu 15 Modernisierungsprojekte um – wie aktuell in einem Bürogebäude in Mannheim. Drei Etagen mit einer Gesamtfläche von rund 3.000 Quadratmetern galt es innerhalb von nur 14 Wochen vollständig zu modernisieren – inklusive der Sanitärräume. „Unserem Auftraggeber war es sehr wichtig, dass wir die tägliche Arbeit seiner Mitarbeiter so geringfügig wie möglich durch unsere Umbaumaßnahmen beeinträchtigen. Deshalb haben wir die Vorgabe bekommen, diese innerhalb von 14 Wochen abzuschließen“, erklärt Thorsten Göck, Leiter des Facility Managements bei AREPA.


Im Fokus des Modernisierungsprojektes lag die hochwertige und repräsentative Einrichtung – auch in den Sanitärräumen. Mit ihren alten Stand-WCs und Aufputz-Spülkästen entsprachen die zwölf Sanitärräume nicht mehr den hohen Qualitätsansprüchen des Mieters. Auch die Reinigung war in der Vergangenheit häufig ein Problem: „Die Reinigungskräfte haben oft angemerkt, dass die Reinigung der Toiletten zu lange dauert“, erzählt Göck weiter. „Deshalb musste eine neue und bessere Lösung her, die innerhalb der vorgegebenen Zeit realisiert werden sollte.“


Optimal für Renovierungen im gewerblich-öffentlichen Bereich geeignet


Thorsten Göck kannte das Geberit Monolith Sanitärmodul bereits von mehreren Fachmessen und vom Geberit Kundenmagazin. Als sein Mieter ihn nach Empfehlungen für die Umrüstung der 18 alten WC-Anlagen fragte, ergriff Göck die Gelegenheit und empfahl Geberit Monolith. „Das Sanitärmodul eignet sich optimal für Renovierungsarbeiten in gewerblich-öffentlichen Räumen, weil bei der Montage keine baulichen Veränderungen am Baukörper vorgenommen werden müssen – das spart im Vergleich zur klassischen Unterputz-Lösung Zeit und Kosten. Damit lassen sich bestehende WC-Anlagen schnell und einfach ohne viel Schmutz oder Lärm austauschen.“


Und auch der Mieter war von den Vorteilen des Produktes überzeugt. „Vor allem das Design, die einfache Reinigung und die hochwertigen Materialien haben es den Verantwortlichen angetan“, verrät Göck. Das Geberit Monolith Sanitärmodul ist Installationssystem und Vorwandsystem in einem. Es versteckt die komplette Sanitärtechnik hinter einer edlen Glasoberfläche und nutzt vorhandene Versorgungs- und Entwässerungsleitungen einfach weiter. Die robuste, glatte Glasfront lässt sich einfach reinigen und setzt bei der Gestaltung des Sanitärraumes optische Akzente. Um den schlichten Charakter der Sanitärräume beizubehalten, entschied sich der Auftraggeber für das Monolith Sanitärmodul in Weiß.


Reibungslose, saubere und schnelle Installation

AREPA begann Anfang Mai mit den Arbeiten im Bürogebäude, nur knapp zwölf Wochen später waren die Arbeiten bereits abgeschlossen. Thorsten Göck hat in diesem Projekt das erste Mal Erfahrungen mit dem Geberit Monolith Sanitärmodul gesammelt – und zeigt sich danach sehr zufrieden. Für ihn und seine Mitarbeiter waren die einfachen Montageschritte eine besondere Erleichterung: „Die Installation der 18 Sanitärmodule für die Stand-WCs verlief reibungslos, sauber und schnell. Unsere Installateure konnten jeweils ein Sanitärmodul innerhalb von zwei Stunden montieren – das ging ruck zuck.“ Einen weiteren Vorteil sieht er in den flexiblen Einsatzmöglichkeiten des Sanitärmoduls, denn es kann mit nahezu allen handelsüblichen Keramiken kombiniert werden. Auch für wandhängende oder – wie im Projekt in Mannheim – bodenstehende Modelle ist das Sanitärmodul erhältlich.


Mit dem Ergebnis zeigen sich auch die Mitarbeiter des Bürogebäudes zufrieden: Sie konnten während der gesamten Sanierungsarbeiten ungestört in ihren Büroräumen arbeiten – von den Arbeiten haben sie so gut wie nichts mitbekommen. Für sie sind die Sanitärmodule mit ihrer intuitiven Bedienung und den hochwertigen Materialien etwas Besonderes. „Und in den Mittagspausen sind die neuen Sanitärräume im Moment Gesprächsthema Nummer eins“, erzählt Thorsten Göck mit einem Augenzwinkern.

 

Schmutz adé: Wo vorher ein alter Aufputz-Spülkasten für Probleme bei der Reinigung sorgte, glänzt jetzt ein einfach zu reinigendes Sanitärmodul von Geberit.

Schmutz adé: Wo vorher ein alter Aufputz-Spülkasten für Probleme bei der Reinigung sorgte, glänzt jetzt ein einfach zu reinigendes Sanitärmodul von Geberit. 

Schmutz adé: Wo vorher ein alter Aufputz-Spülkasten für Probleme bei der Reinigung sorgte, glänzt jetzt ein einfach zu reinigendes Sanitärmodul von Geberit.


 Ist die alte WC-Anlage demontiert, werden die Löcher für den Grundrahmen gebohrt, die Dübel gesetzt und die Schrauben etwa einen Zentimeter in die Wand gedreht.

Ist die alte WC-Anlage demontiert, werden die Löcher für den Grundrahmen gebohrt, die Dübel gesetzt und die Schrauben etwa einen Zentimeter in die Wand gedreht.

Ist die alte WC-Anlage demontiert, werden die Löcher für den Grundrahmen gebohrt, die Dübel gesetzt und die Schrauben etwa einen Zentimeter in die Wand gedreht.


Der Grundrahmen des Sanitärmoduls wird in die montierten Befestigungsschrauben eingehängt und ausgerichtet.

Der Grundrahmen des Sanitärmoduls wird in die montierten Befestigungsschrauben eingehängt und ausgerichtet.


 Die robuste Glasfront von Geberit Monolith lässt sich mit Korpusverbindern am Grundrahmen fixieren.

Die robuste Glasfront von Geberit Monolith lässt sich mit Korpusverbindern am Grundrahmen fixieren.


Die Seitenteile aus gebürstetem Aluminium und der Deckel werden am Grundrahmen aufgesteckt. 

Die Seitenteile aus gebürstetem Aluminium und der Deckel werden am Grundrahmen aufgesteckt.



Die Montage der WC-Keramik – egal ob wandhängend oder bodenstehend – macht die Installation des Geberit Monolith Sanitärmoduls komplett.

Die Montage der WC-Keramik – egal ob wandhängend oder bodenstehend – macht die Installation des Geberit Monolith Sanitärmoduls komplett.




Weitere aktuelle Hersteller-News: