>>> Erste Hilfe <<< Im Schadensfall: Hier klicken und HÜV in Gang setzen!

Bei Schaden: HÜV!

Ihr Kunde hat einen Schaden gemeldet, der aus Ihrer Sicht auf einen Materialmangel zurückgeführt werden kann? Dann hilft Ihnen die Haftungsübernahmevereinbarung mit unseren Herstellerpartnern!

Das sind die ersten Schritte, die Sie jetzt unternehmen sollten:

1. Schaden sofort mindern

2. Schaden vollständig dokumentieren

3. Schaden unverzüglich melden

Kontaktmöglichkeiten für Schadensmeldungen bei den Herstellerpartnern sowie eine komplette Übersicht über Ihre Rechte, Pflichten und Handlungsmöglichkeiten gibt Ihnen die Checkliste für Mitgliedsbetriebe des ZVSHK. Halten Sie für den Zugriff Ihre ZVSHK-Zugangsdaten bereit!

Weitere Informationen über die Haftungsübernahmevereinbarung finden Sie auch in unserem aktuellen HÜV-Flyer – hier geht’s zum Download!

Stilvolles Doppel – Designheizkörper Signo und Credo plus

Signo punktet mit seiner flächigen und geometrischen Formensprache und spannender Asymmetrie. Charakteristisch sind die quadratischen Heizelemente, die – je nach Wärmebedarf, Platz und Optik – einzeln, zu zweit oder zu dritt in der Bauhöhe kombiniert werden können. Erhältlich in unzähligen Farbvarianten kann Signo markante Akzente in einem Raum setzen. Signo ist ausgezeichnet mit iF Design Award 2017 und dem Prädikat Design Plus by ISH.

Signo punktet mit seiner flächigen und geometrischen Formensprache und spannender Asymmetrie. Charakteristisch sind die quadratischen Heizelemente, die – je nach Wärmebedarf, Platz und Optik – einzeln, zu zweit oder zu dritt in der Bauhöhe kombiniert werden können. Erhältlich in unzähligen Farbvarianten kann Signo markante Akzente in einem Raum setzen. Signo ist ausgezeichnet mit iF Design Award 2017 und dem Prädikat Design Plus by ISH.

Moderner Blickfang und jugendlicher Klassiker – mit Signo und Credo plus präsentiert der Raumklima-Spezialist Kermi gleich zwei Neuheiten im Bad- und Designheizkörpersortiment. Die stilvollen Wärmespender versprechen wohligen Komfort und verleihen mit ihrer unterschiedlichen Formensprache jedem Bad oder Wohnumfeld einen eigenen Charakter.

Heizkörper haben heute mehr als nur eine Funktion: Sie sind Wärmespender und raumgestaltendes Element mit funktionalem Nutzen zugleich. Auch die beiden neuen Bad- und Designheizkörper von Kermi bieten viele Möglichkeiten, um das eigene Zuhause individuell und harmonisch in der bevorzugten Stilrichtung zu gestalten.

Signo. Quadratische Fläche und Asymmetrie – zweifach prämiert.
Signo punktet mit seiner flächigen und geometrischen Formensprache und spannender Asymmetrie, entsprechend dem aktuellen Trend für ein repräsentatives, puristisches Design. Charakteristisch sind die quadratischen Heizelemente, die – je nach Wärmebedarf, Platz und Optik – einzeln, zu zweit oder zu dritt in der Bauhöhe kombiniert werden können. Wer schwer nutzbare Wandflächen oder Nischen ausnutzen möchte, ist mit dem variablen Signo gut beraten. In zentraler Position kann Signo aber auch markante Akzente in einem Raum setzen.
Zum Einlegen von Handtüchern können die praktischen Zwischenräume genutzt werden, die entstehen, wenn man mehrere der quadratischen Heizelemente miteinander kombiniert. Je nach Wunsch ist Signo in einer links- oder rechtsseitigen Ausführung erhältlich. Der Thermostatkopf ist im Lieferumfang inbegriffen – durch eine Blende formschön in das Design integriert.
Signo bietet zudem noch ein gestalterisches Extra: Das Modell ist auch als zweifarbige Variante erhältlich – für noch mehr Akzente kann das Sammelrohr im Hintergrund farblich anders gestaltet werden als das quadratische Heizelement.
Für seine gesamtheitlich hohe Produktqualität wurde Signo mit den renommierten Preisen „iF DESIGN AWARD“ und „DESIGN PLUS by ISH“ ausgezeichnet. Qualifizierte Experten beurteilen dafür Produkte unter den Gesichtspunkten Gestaltungsqualität, Gesamtkonzeption, Innovationsgehalt, Materialwahl und technische sowie ökologische Aspekte.

Credo plus. Der Klassiker im neuen Gewand.
Seit Anfang der 90er-Jahre steht die variantenreiche Heizkörperfamilie Credo von Kermi für zeitlose Formgebung, hervorragende Technik und optimalen Wärmekomfort.
Mit dem Credo plus bekommt der Klassiker unter den Badheizkörpern jetzt ein Design-Update: Die blockweise angeordneten, waagerechten Rundrohre kontrastieren mit den vorne flächigen Sammelrohren und sind nach wie vor das stilistische Markenzeichen. Neu bei Credo plus: Durch die hochwertigen Metallblenden oben und unten entsteht die moderne Rahmenoptik („frame shape“). Anschluss und Befestigung sind somit nicht sichtbar. Handtücher können bequem zwischen den Heizrohren eingelegt werden – ergänzend sind auch Handtuchbügel erhältlich. Ebenfalls markant und komfortabel ist der Thermostatkopf auf einer bedienfreundlichen Höhe.
Das Ergebnis des Re-Designs ist ein moderner und geradliniger Ventilheizkörper, der sich harmonisch in jedes Badambiente einfügt.

Der neue Credo plus punktet bei der „UNIVERSAL DESIGN COMPETITION“. Bei diesem Designwettbewerb werden Produkte auf ihre breite, einfache und intuitive Nutzbarkeit und generationsübergreifende Handhabung hin bewertet. Der Credo plus überzeugte die altersgemischte Konsumentengruppe von 100 Personen und erhielt dafür das Label „UNIVERSAL DESIGN CONSUMER 2017“.

Flexible Varianten für Betriebsart und Anschluss
Sowohl Signo als auch Credo plus bieten verschiedene Möglichkeiten für individuellen Bedarf und Raumsituationen.
Beide Modelle sind in verschiedenen Baugrößen und neben dem Warmwasser-Betrieb auch mit Elektrozusatzheizung oder für den reinen Elektrobetrieb erhältlich. So ist entweder eine Nutzung in saisonalen Übergangszeiten ohne Inbetriebnahme der Zentralheizung oder ein rein elektrischer Betrieb möglich – besonders vorteilhaft bei nachträglicher Installation eines Heizkörpers mit flexibler Positionierung und ohne Anschluss an den Heizkreislauf.
Die Befestigungen sind im Lieferumfang enthalten und erfüllen die Richtlinien hinsichtlich Stabilität und Belastbarkeit gemäß VDI 6036. Außerdem ermöglicht bei Credo plus und Signo der jeweilige 50mm-Anschluss maximale Flexibilität und Planungsfreiheit.

Signo und Credo sind in allen RAL-CLASSIC-Tönen, vielen Sanitärfarben und den Trendfarben aus dem Kermi Heizkörperfarbkonzept erhältlich. Signo steht zudem als zweifarbige Variante zur Verfügung.

Signo punktet mit seiner flächigen und geometrischen Formensprache und spannender Asymmetrie. Charakteristisch sind die quadratischen Heizelemente, die – je nach Wärmebedarf, Platz und Optik – einzeln, zu zweit oder zu dritt in der Bauhöhe kombiniert werden können. Erhältlich in unzähligen Farbvarianten kann Signo markante Akzente in einem Raum setzen. Signo ist ausgezeichnet mit iF Design Award 2017 und dem Prädikat Design Plus by ISH.

Signo punktet mit seiner flächigen und geometrischen Formensprache und spannender Asymmetrie. Charakteristisch sind die quadratischen Heizelemente, die – je nach Wärmebedarf, Platz und Optik – einzeln, zu zweit oder zu dritt in der Bauhöhe kombiniert werden können. Erhältlich in unzähligen Farbvarianten kann Signo markante Akzente in einem Raum setzen.
Signo ist ausgezeichnet mit iF Design Award 2017 und dem Prädikat Design Plus by ISH.

Signo punktet mit seiner flächigen und geometrischen Formensprache und spannender Asymmetrie. Charakteristisch sind die quadratischen Heizelemente, die – je nach Wärmebedarf, Platz und Optik – einzeln, zu zweit oder zu dritt in der Bauhöhe kombiniert werden können. Erhältlich in unzähligen Farbvarianten kann Signo markante Akzente in einem Raum setzen. Signo ist ausgezeichnet mit iF Design Award 2017 und dem Prädikat Design Plus by ISH.

Signo punktet mit seiner flächigen und geometrischen Formensprache und spannender Asymmetrie. Charakteristisch sind die quadratischen Heizelemente, die – je nach Wärmebedarf, Platz und Optik – einzeln, zu zweit oder zu dritt in der Bauhöhe kombiniert werden können. Erhältlich in unzähligen Farbvarianten kann Signo markante Akzente in einem Raum setzen. Signo ist ausgezeichnet mit iF Design Award 2017 und dem Prädikat Design Plus by ISH.

 

 

Design-Update beim Badheizkörper-Klassiker: Neu bei Credo plus sind die hochwertigen Metallblenden oben und unten, durch die eine moderne, geradlinige Rahmenoptik („frame shape“) entsteht. Ebenfalls markant und komfortabel ist der Thermostatkopf auf einer bedienfreundlichen Höhe. Der Credo plus steht mit Elektro-Zusatzbetrieb oder als reine Elektrolösung (Abb. rechts) zur Verfügung. Credo plus ist ausgezeichnet mit Universal Design Consumer Award 2017.

Design-Update beim Badheizkörper-Klassiker: Neu bei Credo plus sind die hochwertigen Metallblenden oben und unten, durch die eine moderne, geradlinige Rahmenoptik („frame shape“) entsteht. Ebenfalls markant und komfortabel ist der Thermostatkopf auf einer bedienfreundlichen Höhe. Der Credo plus steht mit Elektro-Zusatzbetrieb oder als reine Elektrolösung (Abb. oben) zur Verfügung. Credo plus ist ausgezeichnet mit Universal Design Consumer Award 2017.

Design-Update beim Badheizkörper-Klassiker: Neu bei Credo plus sind die hochwertigen Metallblenden oben und unten, durch die eine moderne, geradlinige Rahmenoptik („frame shape“) entsteht. Ebenfalls markant und komfortabel ist der Thermostatkopf auf einer bedienfreundlichen Höhe. Der Credo plus steht mit Elektro-Zusatzbetrieb oder als reine Elektrolösung (Abb. direkt darüber) zur Verfügung.
Credo plus ist ausgezeichnet mit Universal Design Consumer Award 2017.

Design-Update beim Badheizkörper-Klassiker: Neu bei Credo plus sind die hochwertigen Metallblenden oben und unten, durch die eine moderne, geradlinige Rahmenoptik („frame shape“) entsteht. Ebenfalls markant und komfortabel ist der Thermostatkopf auf einer bedienfreundlichen Höhe. Der Credo plus steht mit Elektro-Zusatzbetrieb oder als reine Elektrolösung zur Verfügung. Credo plus ist ausgezeichnet mit Universal Design Consumer Award 2017.

Quelle aller Fotos: Kermi GmbH

 


Weitere aktuelle Hersteller-News: