Diese Seite wurde mit freundlicher Unterstützung der Handwerkermarke erstellt.

Bela Fritzsche Heizungsbau Bäder

Großlugaer Str. 12
01809 Heidenau
BundeslandSachsen
InnungSanitär-Heizung-Klima-Innung Sächsische Schweiz
Telefon+49 3529 5683-0
Telefax+49 3529 5683-20
Spezialgebiete
  • Badmodernisierung
  • Badausstellung in Heidenau
  • Fachbetrieb barrierefreies Bad in Heidenau
  • Hygiene und Schutz des Trinkwassers (gleichwertig mit VDI 6023)
  • Regenwassernutzung in Sachsen
  • Heizungsmodernisierung
  • Heizungs-Check Sachsen
  • Gas ganz sicher-Check
  • Solarthermie
  • Erdwärme/Wärmepumpen
  • Notdienst
  • Kundendienst / Reparatur
  • Gebäudeenergieberater des Handwerks
  • Energieberatung und Energiepass

News

Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH

Weiches Wasser genießen – mit Enthärtungsanlagen von Grünbeck

Weiches Wasser genießen – mit Enthärtungsanlagen von Grünbeck

Das Wasser, das in Deutschland aus den Wasserhähnen fließt, ist sauber und bedenkenlos trinkbar. Dafür sorgen zahlreiche Wasserversorger im ganzen Land, indem sie mit modernster Technik Schmutzteilchen und einen Großteil der Keime herausfiltern. Dennoch ist nicht jedes Wasser gleich, was an der unterschiedlichen Wasserhärte liegt. Die Härtebereiche in Deutschland werden in weich, mittel und hart eingeteilt. Hat man es mit hartem Wasser zu tun, lohnt es sich besonders, es weicher zu machen und dadurch Geld und Ressourcen zu sparen. Grünbeck liefert dafür geeignete Technologien.

Weiches Wasser schont Haushaltsgeräte, Armaturen, Rohre und Ihren Geldbeutel.

Weiches Wasser verlängert die Lebensdauer von Haushaltsgeräten wie Wasch- oder Spülmaschinen, weil Maschinenteile dann nicht verkalken. Auch deren Energiebedarf sinkt, denn ein Millimeter Kalkbelag erhöht den Energieaufwand immerhin um bis zu 10 %. Setzt man auf weiches Wasser, spart man Geld und Energie, schont Ressourcen und zeigt Umweltbewusstsein. Obendrein tut man sich selbst einen Gefallen. Denn weiches Wasser fühlt sich auf der Haut wesentlich angenehmer an als hartes. Außerdem vermeidet es unschöne Kalkflecken in Küche und Bad, was wiederum den Reinigungsaufwand reduziert. Viele gute Gründe sprechen für die Wasserenthärtung im Privathaushalt ebenso wie in großen Betrieben.

Moderne Enthärtungstechnik weckt die sanfte Seite des Wassers.

Wasserenthärtung gelingt mit einem bewährten Verfahren, dem sogenannten Ionenaustauscher-Prinzip. Dabei werden dem Wasser Calcium- und Magnesiumionen entzogen und durch Natriumionen ersetzt. Das Ergebnis: Weiches Wasser im ganzen Haus. Moderne Enthärtungstechnik kann sogar noch mehr, wie die neuen Enthärtungsanlagen softliQ. Sie liefern kontinuierlich weiches Wasser für bis zu 30 Personen. Komfort, Kostenreduktion und nachhaltige Wassernutzung lassen sich so vereinen.


Weitere Informationen unter:
www.werde-wasser-wisser.de
www.gruenbeck.de

Duravit AG

ME by Starck

ME by Starck: Perfekt gestaltete Formen, die den Raum nicht dominieren und damit genügend Freiraum für Individualisierung und Gestaltung zulassen.
© Duravit AG

ME by Starck ist der Rahmen für Ihren ganz persönlichen Stil. Ob pur, elegant, natürlich oder völlig unangepasst. Mit ME by Starck sind Sie Ihr eigener Designer. Verschiedene Größen von Badewannen, Duschwannen, WCs, Bidets, Waschtischen, Möbelwaschtischen, Aufsatz- und Einbaubecken, ob mit keramischer Halb- oder Standsäule oder mit Waschtischunterbau, wandhängend oder bodenstehend mit Chromfüßen – alles ist perfekt aufeinander abgestimmt. Und passt zu jedem Charakter. Aber vor allem: zu Ihrem.

Hansa Armaturen GmbH

Wohn dich glücklich - Einrichtungs-Tipps für Harmonie im Bad

Pures Wohnglück im Badezimmer: Mit diesen Tipps gelingt´s.
Foto: Hansa Armaturen GmbH
Mit Armaturen im Coordinated Design, wie zum Beispiel der Serie HANSAPINTO, lässt sich das gesamte Bad in einem einheitlichen Stil gestalten.
Foto: Hansa Armaturen GmbH
Tipp für kleine Badezimmer: Eine ebenerdige Dusche bietet mehr Komfort und vergrößert das Badezimmer optisch.
Foto: Hansa Armaturen GmbH

Das Badezimmer: Ganze 2.336 Tage unseres Lebens verbringen wir hier durchschnittlich.* Auch zum Entspannen und um neue Kraft zu tanken. Daher wollen wir uns an diesem Ort so richtig wohlfühlen. Wie das gelingt? Mit diesen Einrichtungs-Tipps für pures Wohnglück.

„Natürlich“ entspannen
Eine Einrichtung, die von der Natur inspiriert ist, liegt im Trend und schafft eine entschleunigende Atmosphäre. Viel natürliches Licht, helle, warme Wandfarben, Möbel und Fußboden aus dem Naturmaterial Holz – das schmeichelt der Seele und sorgt für Harmonie pur. Deko-Elemente wie Pflanzen oder Kerzen runden nicht nur das Gesamtbild ab. Sie sorgen für eine warme Atmosphäre und verleihen dem Raum Persönlichkeit.

Coordinated Design, das lange Freude macht
Nicht nur Inneneinrichtung und Deko wollen aufeinander abgestimmt sein. Sogenanntes Coordinated Design, also „koordiniertes Design“, lässt sich auch auf Armaturen übertragen. Die Serie HANSAPINTO von Armaturenhersteller HANSA beispielsweise gibt es für Waschtisch, Wanne und Dusche. Sie ist in einem durchgängigen Gestaltungsprinzip gehalten. So entsteht ein einheitliches Armaturenbild im gesamten Bad – für besondere Ausgewogenheit. Tipp: Wer sich in seinem Bad lange wohl fühlen möchte – und das bei einem rundum guten Gewissen – sollte auch bei den Armaturen unbedingt auf Qualität achten. Nur qualitativ gut verarbeitete, ressourcensparende Produkte mit zuverlässiger Funktionalität und zeitlosem Design zaubern uns auch noch in Jahren ein Lächeln ins Gesicht.

Kleines Bad, große Wirkung
Durchschnittlich ist in Deutschland ein Bad 7,8 Quadratmeter groß, das Platzangebot jedoch meist noch viel geringer.** Kleine Bäder lassen sich mit einer sogenannten Walk-In Dusche ohne Tür optisch vergrößern. Die offene, ebenerdige Duschlösung bietet nicht nur mehr Platz, wirkt großzügig und elegant, auch das Ein- und Aussteigen ist besonders komfortabel und somit generationenübergreifend. Ein Vorteil, der spätestens im Alter nicht mehr gemisst werden möchte. Für das Generationenbad eignet sich die Serie HANSAPINTO ebenfalls: Das optionale THERMO COOL-Gehäuse der Duscharmatur, das vor Verbrühungen schützt, und die HANSACLASSICJET Brausestange bieten Sicherheit für jung und alt.

*Quelle: Designfactory Krefeld: „Das perfekte Bad“ (15.05.2017)
**Quelle: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)

Weitere Informationen: www.hansa.de

Reflex Winkelmann GmbH

Thinking Green mit Reflex! rECOflex® die Dämmung die den Unterschied macht!

Energieeffizienz beginnt beim Speicher

Je besser ein Speicher seine Wärme hält, desto nachhaltiger und sparsamer arbeitet die gesamte Heizungsanlage. Denn jeder Wärmeverlust durch den Speicher muss ausgeglichen werden, um zuverlässigen Heizungs- und Warmwasserkomfort zu gewährleisten. Die Materialstärke, sowie die herausragende Qualität der rECOflex® Dämmung haben dabei direkten Einfluss auf die Effizienzklasse und damit auf die Wärmespeicherung.

Und was unterscheidet rECOflex® von anderen Dämmmaterialien?

Der PU Hartschaum rECOflex® ist geschlossenporig, FCKW frei und bildet während des Herstellungsprozesses sehr viele mikroskopisch kleine Zellen. Die Wandstärken der Zellen sind so gering, dass die Wärmeleitung dadurch drastisch reduziert wird. Der Speicherbehälter wird komplett mit rECOflex® umschäumt und verhindert damit großflächig den Wärmeverlust.

Unsere Reflex Warmwasserspeicher bieten wir in den Effizienzklassen A, B und C an und decken damit alle Anforderungen der ErP-Richtlinie ab. So hat der Verbraucher die Möglichkeit zwischen Anschaffungskosten und Energie- und damit Kostenersparnis zu wählen.

Unter www.klasseAspeicher.de kann jeder Kunde selbst sein Sparpotenzial errechnen. Einfach Heiztyp und Volumen des aktuellen Speichers eingeben – und schon wird gezeigt, wie viel an Heizkosten mit einem neuen Speicher eingespart werden kann.

Weitere Informationen:
http://www.reflex.de/produkte/warmwasserspeicher-waermeuebertrager/
www.klasseAspeicher.de

Zentralverband Sanitär Heizung Klima

Förderung: 30 % vom Staat für Pumpentausch und hydraulischen Abgleich

Mit einer Heizungsoptimierung oder einem Austausch veralteter gegen hocheffiziente Pumpen lassen sich Energiekosten sparen. Der Staat fördert dies mit einem Zuschuss von 30 Prozent.

30 Prozent Zuschuss für Ihre optimierte Heizung!

Damit eine Heizungsanlage effizient und so kostengünstig wie möglich arbeitet, sollte sie auf dem neuesten Stand der Technik sein. Dazu gehört auch die Umwälzpumpe, denn altersschwache Geräte sind nicht nur viel zu teuer, sondern belasten auch die Umwelt durch vermehrten CO2-Ausstoß.

Deshalb wurde von der Bundesregierung eine Förderrichtlinie für Heizungspumpen beschlossen, die seit dem 1. August 2016 gilt.

Gefördert wird

Voraussetzung für eine Förderung ist,

Die Förderung beträgt 30 Prozent des Netto-Rechnungsbetrags. Wichtig ist, dass die Maßnahme innerhalb eines halben Jahres nach der Registrierung erfolgt. Zudem ist eine vom Handwerker ausgestellte separate Rechnung notwendig, die den Pumpenaustausch dokumentiert. Nur so können die Kosten zurückerstattet werden.

Fast zwei Milliarden Euro Fördergelder stehen bis 2020 zur Verfügung. Ist diese Summe aufgebraucht, endet auch die Förderung, weshalb sich Eigentümer nicht zu viel Zeit lassen sollten.

Karte

Kontakt

Senden Sie eine Anfrage an Bela Fritzsche Heizungsbau Bäder

Bitte füllen Sie alle markierten Felder aus.