Diese Seite wurde mit freundlicher Unterstützung der Handwerkermarke erstellt.

Dirk Pagel Heizung Sanitär Solar

Freigrafenweg 14
44357 Dortmund-Mengede
BundeslandNordrhein-Westfalen
InnungInnung für Sanitär- und Heizungstechnik Dortmund und Lünen
Telefon+49 231 836384
Telefax+49 231 810157
Spezialgebiete
  • Solarthermie

News

Hansa Armaturen GmbH

Im Trend - Was ist eigentlich Gastrosexualität?

Die duale Struktur der HANSASIGNATUR trennt geschickt Schwenkauslauf und Hebel.
Foto: Hansa Armaturen GmbH
Die HANSASIGNATUR Hybrid bietet maximale Flexibilität: Sie kann manuell, aber auch mit einer simplen Handbewegung bedient werden.
Foto: Hansa Armaturen GmbH
Die HANSASIGNATUR Armatur fügt sich mühelos in die Hobbyküche des gastrosexuellen Mannes ein.
Foto: Hansa Armaturen GmbH

Muskeln spielen lassen und schnelle Autos fahren war gestern. Ausdruck moderner Männlichkeit ist eine profimäßig eingerichtete Küche. Dort werden nicht nur zeitgemäß Pulled Pork Burger und Wagyu Steaks zubereitet, sondern die Individualität neu definiert. Dieser Trend heißt „Gastrosexualität“.

Ausdrucksstarke Vorbilder liefert die TV-Küche. Sie wird von Starköchen wie Jamie Oliver, Gordon Ramsey und Anthony Bourdain dominiert. Diese kochen mit erlesenen Zutaten, schwenken Gemüse in Edelstahl Woks und schwören auf Gas oder Induktion. Der Fokus liegt also nicht nur auf gutem Essen, sondern auch auf einer funktionalen Kücheneinrichtung!

Spültischarmaturen wie die HANSASIGNATUR verwandeln jede Küche in ein Refugium für Hobbyköche. Ausdrucksstark fügt sie sich in das Design jeder hochwertigen Küchenlandschaft ein. Überzeugend sind insbesondere die intelligente Technik sowie komfortable Bedienung der HANSASIGNATUR. Dadurch, dass 150-Grad-Schwenkauslauf und Hebel voneinander getrennt sind, besitzt die Armatur eine außergewöhnliche Optik mit dualer Struktur. Wahlweise integriert ist eine Auszugsbrause, mit der hohe Töpfe und Gefäße mühelos ausgespült oder befüllt werden können. Auch die Handhabung an zwei Spülbecken, bzw. an zwei angrenzenden Arbeitsflächen, wird durch den erweiterten Radius problemlos ermöglicht.

Wer sich beim Zubereiten von Drei-Gänge-Menüs die Arbeit erleichtern möchte, für den wird das HANSASIGNATUR Hybrid Modell interessant. Dieses ist auch berührungslos bedienbar. Gemüse abwaschen oder schnelles Abspülen von Geschirr können also bewerkstelligt werden, ohne den Hebel zu betätigen. Das Wasser fließt automatisch in der gewünschten Temperatur und nur so viel, wie tatsächlich gebraucht wird.

Seitlich getrennt vom Auslauf befindet sich der klassische Hebel. Dieser kann wie gewohnt betätigt werden: Hebel auf, Wasser läuft!
Für den professionellen Hobbykoch bleiben keine Wünsche offen.

Weitere Informationen: www.hansa.de

Duravit AG

Whirlsystem Combi L

Die Düsen des Whirlsystems Combi L sind im ansprechenden Flatline-Design gestaltet.
© Duravit AG

Das Whirlsystem Combi L von Duravit bietet Whirlvergnügen der Premiumklasse. Jetzt wurde das System noch weiter optimiert. Die Düsen sind im ansprechenden Flatline-Design gestaltet, beim Bedienfeld werden die Tasten für eine noch komfortablere Bedienung per LED hinterleuchtet. Eine neue Pumpengeneration gewährleistet zudem einen leiseren und energieeffizienteren Betrieb. Mit ihren Auf- und Abwärtsbewegungen sorgen neuartige Schwenkdüsen für eine angenehm kräftige Massage, die annähernd den gesamten Rückenbereich erreicht. Die Durapearl-Düsen im Wannenboden bieten wahlweise perlenden Wasser-Luft-Mix, feine Wasserstrahlen oder Air-Effekt mit vorgewärmter Luft. Fußdüsen, Seitendüsen und LED-Strahler vervollständigen das Wellness-Konzept. Momentan erhältlich für Paiova 5 und P3 Comforts, optional auch mit Whirlwasser auf Badetemperatur (Heizung), LED-Farblicht, UV-Hygienemanagement und Soundsystem lieferbar.

Xylem Water Solutions Deutschland GmbH

Sparen Sie bares Geld mit Ihrer Heizungspumpe

Der größte Stromverschwender in einem Haushalt arbeitet im Heizungskeller: eine alte Heizungspumpe. Unerkannt verschwenden sie Energie, oft sogar rund um die Uhr. Mit traurigem Abstand rangieren sie in einem deutschen Durchschnittshaushalt mit drei Bewohnern mit Stromkosten von 100 bis 150 Euro jährlich vor einem Gefrierschrank (rund 79 Euro pro Jahr), elektrischen Herd (85 Euro) oder Wäschetrockner (62 Euro). Neue Hocheffizienzpumpen sparen dagegen im Vergleich 50-90% der Stromkosten. Der Tausch macht sich so von selbst bezahlt, eine 5-Jahresgarantie bringt die notwendige Sicherheit.

www.lowara.de

Zentralverband Sanitär Heizung Klima

Anstoß für die neue Heizung: Effizienzlabel für veraltete Heizkessel

Von den 20,5 Millionen Heizungen in Deutschland entsprechen rund drei Viertel nicht dem heutigen Stand der Technik. Sie arbeiten ineffizient, das heißt, sie verbrauchen im Vergleich zu modernen Anlagen viel zu viel Energie. Das schadet dem Klima und kostet richtig Geld. Daher hat die Bundesregierung im Rahmen des Energieverbrauchskennzeichnungsgesetzes das sogenannte Altanlagenlabel entwickelt.

Bereits seit September 2015 müssen neue Heizkessel mit einem Energieeffizienzlabel gekennzeichnet sein, um mit einem Blick zu erkennen, in welche Klasse – von A++ bis G – sie einzuordnen sind. Nun rücken die Bestandskessel in den Blickpunkt, denn hier gibt es noch ein enormes Einsparpotenzial.

Heizkessel mit einer Leistung bis 400 Kilowatt und einem Alter von mindestens 15 Jahren können ab sofort mit einem Energieeffizienzlabel gekennzeichnet werden. Das sogenannte Altanlagenlabel ist analog zur Europäischen Energieverbrauchskennzeichnung mit farbigen Querbalken und der eigenen Effizienzklasse gestaltet. Doch während bei modernen Heizkesseln mindestens ein A steht, würden nach aktuellem Stand drei Viertel der Heizkessel in Deutschland ein C, D oder E erhalten. So möchte die Bundesregierung den Besitzern vor Augen führen, wie ineffizient ihre Heizung arbeitet und sie motivieren, in neue Heiztechnik zu investieren.

Berechtigt, das Label anzubringen, sind laut Gesetz Installateure, Schornsteinfeger, Gebäudeenergieberater des Handwerks und Ausstellungsberechtigte nach Paragraf 21 der Energieeinsparverordnung (EnEV) bei bestehendem anderweitigen Vertragsverhältnis wie etwa einem Wartungsvertrag.

2016 ist das Label noch freiwillig, ab 2017 wird es Pflicht. Das heißt, alle bis dato nicht gelabelten Kessel werden von den bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegern kostenfrei nachgelabelt. Bis 2024 sollen alle alten Heizkessel so eine Effizienzkennung erhalten.

Wenn dem Heizungsinstallateur im Rahmen von Wartungs- oder Reparaturarbeiten auffällt, dass der Heizkessel im Einfamilienhaus labelfähig ist, ermittelt er per App die Effizienzklasse. Als Basis dafür dienen Standardwerte aus EN-Normen und Daten von anderen Heizungsmodellen. Messungen an der Heizung sind nicht vorgesehen. Dann labelt der Installateur den Kessel, sodass dessen Ineffizienz durch die Einstufung in die Klasse C, D oder E sofort erkennbar wird.

Dem Eigentümer bietet sich durch das kostenlose Label die Chance, zusammen mit dem Heizungsfachbetrieb vor Ort eine neue Heizung zu planen. Denn der Kesseltausch bringt nicht nur eine bessere Effizienzklasse mit sich. Auch Umwelt und Geldbeutel der Eigentümer profitieren.

Beratung vor Ort vom Fachbetrieb in Ihrer Nähe.

Geberit

Kompakter Allrounder für jedes Bad - Geberit präsentiert neues Dusch-WC AquaClean Tuma

Kompakter Alleskönner: Geberit AquaClean Tuma ermöglicht mit seinen kompakten Maßen eine optimale Raumausnutzung.
Überraschend vielseitig: Das neue Dusch-WC vereint elegantes Design mit durchdachter Technik. Die Designabdeckung ist ein echter Hingucker und harmoniert optimal mit den Geberit Betätigungsplatten.
Schonende Reinigung: Die patentierte WhirlSpray-Duschtechnologie sorgt für ein sanft-vitalisierendes Duscherlebnis bei geringem Wasserverbrauch.
Komfortable Fernbedienung: Mit nur einem Tastenklick können persönliche Einstellungen problemlos eingestellt und abgespeichert werden.
Übersichtlich und intuitiv: Mit dem Wandbedienpanel lassen sich die wichtigsten Funktionen des Dusch-WCs auslösen. Das Panel hat eine Glasoberfläche und ist in schwarz oder weiß erhältlich.
Unkomplizierte Nachrüstung: Alternativ zur Komplettanlage bietet Geberit AquaClean Tuma auch als WC-Aufsatz an. Dieser lässt sich problemlos auf verschiedene WC-Keramiken montieren.

Geberit erweitert seine Dusch-WC-Serie AquaClean um das neue Modell AquaClean Tuma: Die Komforttoilette vereint elegantes Design mit praktischen Funktionen und ermöglicht dank ihrer kompakten Form eine optimale Raumausnutzung. Erhältlich ist AquaClean Tuma als Komplettanlage mit passender spülrandloser WC-Keramik und verdeckten Strom- und Wasseranschlüssen oder als Aufsatzvariante zum Nachrüsten.

Bei der Gestaltung des neuen Dusch-WCs setzte Geberit erneut auf den Designer Christoph Behling, der sich als Chefdesigner des Schweizer Uhrenherstellers TAG Heuer einen Namen gemacht hat und bereits für den Entwurf des Dusch-WCs AquaClean Mera verantwortlich gewesen ist. Gemeinsam mit Geberit hat er ein Komfort-WC kreiert, das trotz zahlreicher Funktionen besonders schlank und elegant wirkt. Ein echter Hingucker ist die Designabdeckung, die optimal mit den Geberit Betätigungsplatten harmoniert. Die Abdeckung ist in weiß-alpin, Edelstahl gebürstet, Glas weiß und Glas schwarz erhältlich.

Durchdachte Technik< br /> Wie bei AquaClean Mera ist die patentierte WhirlSpray-Duschtechnologie das Herzstück des neuen Dusch-WCs: Dabei wird der Duschstrahl dank dynamischer Luftbeimischung verfeinert und sorgt so für eine schonende und gezielte Reinigung des Intimbereichs. Die Ladydusche ist separat in geschützter Ruheposition in die Duschdüse integriert. Ein Durchlauferhitzer stellt sofort und unbegrenzt warmes Wasser bereit. Weitere Funktionen wie eine WC-Sitzheizung, ein Föhn sowie eine Geruchsabsaugung runden die komfortable Ausstattung von AquaClean Tuma ab.

Für die Steuerung des neuen Dusch-WCs stellt Geberit eine Fernbedienung oder ein Wandbedienpanel bereit. Beide Bedienelemente sind übersichtlich gestaltet und lassen sich intuitiv bedienen, ohne dass sich der Nutzer zuvor mit langen Gebrauchsanweisungen auseinandersetzen muss. Die Fernbedienung bietet zudem die Möglichkeit, nutzerindividuelle Programmabläufe einzugeben, zu speichern und auf Tastendruck abzurufen. Bei Bedarf lassen sich Fernbedienung und Wandbedienpanel auch miteinander kombinieren. Ergänzend dazu bietet Geberit ab Sommer 2017 eine App an, mit der das Dusch-WC via Smartphone gesteuert werden kann.

Einfache Reinigung
Wie bei anderen AquaClean-Modellen hat Geberit auch bei der Entwicklung von AquaClean Tuma besonderen Wert auf das Thema Hygiene gelegt: Die spülrandlose WC-Keramik mit schmutzabweisender Oberfläche ermöglicht eine einfache und schnelle Reinigung. Selbst die Reinigung zwischen Funktionseinheit und WC-Keramik ist ohne großen Aufwand möglich. Der WC-Deckel kann mit Hilfe der QuickRelease-Funktion abgenommen werden. Die vollständige Entkalkungsfunktion sorgt für eine lange Lebensdauer des Dusch-WCs.

Flexible Lösung für Mieter: WC-Aufsatz AquaClean Tuma
Alternativ zur Komplettanlage bietet Geberit AquaClean Tuma auch als WC-Aufsatz zum Nachrüsten an. Dieser lässt sich problemlos auf verschiedene vorhandene WC-Keramiken montieren und kann vor allem in Mietwohnungen einfach nachgerüstet werden. Dafür benötigt der Nutzer lediglich einen Strom- und Wasseranschluss sowie einen kompatiblen Spülkasten.

Langanhaltendes Frischegefühl
Wie schon die Dusch-WC-Namen Sela und Mera steht auch Tuma für die Reinheit und Frische der Schweizer Berggewässer. Der Fluss Tuma im Kanton Graubünden gilt als Ursprung des Rheins. Östlich des Rossbodenstocks im Tumasee entsprungen, geht er wenige Kilometer später im Vorderrhein auf. Quellfrisch und rein in Funktion sowie kompakt im Design, begeistert auch das neue Dusch-WC mit dem Geberit AquaClean Frischegefühl.

Geberit Vertriebs GmbH

Karte

Kontakt

Senden Sie eine Anfrage an Dirk Pagel Heizung Sanitär Solar

Bitte füllen Sie alle markierten Felder aus.