Diese Seite wurde mit freundlicher Unterstützung der Handwerkermarke erstellt.

Rüdiger Geißler HEIZUNG & SANITÄR

Steindamm 2 a
01968 Senftenberg
BundeslandBrandenburg
Telefon+49 3573 70700
Telefax+49 3573 707029
Spezialgebiete
  • Badmodernisierung
  • Badausstellung in Senftenberg
  • Schwimmbadtechnik
  • Regenwassernutzung in Brandenburg
  • Heizungsmodernisierung
  • Fachbetrieb WHG
  • Solarthermie
  • Erdwärme/Wärmepumpen
  • Zentralstaubsauger
  • Wohnungslüftung
  • Raumlufttechnik
  • Notdienst
  • Kundendienst / Reparatur

News

Hansa Armaturen GmbH

Intelligente Design-Armaturen - Mein Lifestyle im Bad

Die neue Waschtischarmatur im Premiumsegment HANSA|EDITION verbindet den Perfektionismus moderner Technologie mit der Sinnlichkeit des Elements Wasser.
Foto: Hansa Armaturen GmbH
Berührungslose Bedienung: Ein- und Ausschalten lässt sich die HANSAMURANO X mittels eines Infrarotsensors innerhalb der Glasfläche.
Foto: Hansa Armaturen GmbH
Intelligente Technik, hoher Designanspruch und maximaler Komfort – HANSAMURANO X bringt alle drei Aspekte auf besondere Weise zusammen. Das bestätigte auch die Jury des Rats für Formgebung/German Design Council und prämierte die Armatur mit dem begehrten German Design Award 2016 als „Winner“.
Foto: Rat für Formgebung (German Design Council)

Luxus-Badezimmer kennen wir bislang meist aus Design-Hotels, Wellnesstempeln oder öffentlichen Vorzeigeobjekten. Doch auch privaten Bädern stehen immer mehr Stilelemente zur Verfügung, mit denen sich ein anspruchsvoller, auf Komfort und Design bedachter Lebensstil zum Ausdruck bringen lässt. Berührungslose Design-Armaturen erhalten Einzug, wie die neue HANSAMURANO X von Qualitätshersteller HANSA.

Lifestyle und Modernität als Zukunftstrends: 90 Prozent der Deutschen legen großen Wert auf das eigene Badezimmer.* Kein Wunder also, dass die Ausstattung immer wichtiger wird. Luxus und Komfort zeigen sich jedoch nicht etwa durch eine neue Opulenz, sondern vielmehr durch reduzierte Formen, hochwertige Materialien und innovative Technik.
Die berührungslos bedienbare Stil-Ikone des namhaften Designers Bruno Sacco verbindet eine futuristisch herausstechende doch gleichzeitig unaufdringliche Optik mit technischer Funktionalität.
Charakteristisch ist der breite, filigrane Wasserschleier, der sich aus einer vermeintlich schwebenden Fläche aus Metall und Glas ergießt. Das Grundprinzip der Premiumarmatur ist das Wechselspiel zwischen Part und Gegenpart: Sie verbindet die formale Strenge klassischer Architektur mit der Sinnlichkeit des Elements Wasser. Somit bietet sie im eigenen Badezimmer das beruhigende Erlebnis von kontrolliert lebendigem Wasser, wie wir es sonst nur aus angelegten Gärten, von Brunnenanlagen oder öffentlichen Plätzen kennen.
Besondere High-Tech-Raffinessen sind dabei das ansprechende Lichtkonzept sowie die vollkommen berührungslose Bedienung. Nähert sich der Nutzer der Armatur, wird das Licht der LED-Anzeigen aktiviert. Sind die Hände dann nahe genug am Infrarotsensor, illuminiert das sanfte Licht den Wasservorhang solange das Wasser fließt. Somit bietet die HANSAMURANO X intelligenten Komfort, pures Erlebnis und den Luxus formaler Schlichtheit.

Weitere Informationen: www.hansa.de

Xylem Water Solutions Deutschland GmbH

Sparen Sie bares Geld mit Ihrer Heizungspumpe

Der größte Stromverschwender in einem Haushalt arbeitet im Heizungskeller: eine alte Heizungspumpe. Unerkannt verschwenden sie Energie, oft sogar rund um die Uhr. Mit traurigem Abstand rangieren sie in einem deutschen Durchschnittshaushalt mit drei Bewohnern mit Stromkosten von 100 bis 150 Euro jährlich vor einem Gefrierschrank (rund 79 Euro pro Jahr), elektrischen Herd (85 Euro) oder Wäschetrockner (62 Euro). Neue Hocheffizienzpumpen sparen dagegen im Vergleich 50-90% der Stromkosten. Der Tausch macht sich so von selbst bezahlt, eine 5-Jahresgarantie bringt die notwendige Sicherheit.

www.lowara.de

Geberit

Grenzenlose Flexibilität - Duschrinne Geberit CleanLine für bodenebene Duschen

Exakt und ohne großen Aufwand: Die Duschrinne Geberit CleanLine lässt sich optimal auf die Größe des Duschplatzes anpassen.
Für Neubau und Renovierung: Die Duschrinne aus dem Hause Geberit wird allen baulichen Anforderungen gerecht.
Für noch mehr Hygiene: Der integrierte Kammeinsatz lässt sich mit nur einem Handgriff entfernen und mühelos reinigen.

Der Sanitärtechnikspezialist Geberit erweitert sein Produktportfolio für Entwässerungslösungen: Neben dem Duschelement mit Wandablauf hat das Unternehmen jetzt auch die Duschrinne CleanLine im Sortiment. Diese überzeugt mit einer besonders leichten Reinigung. Ein weiteres Plus: Die Rinne kann auf die gewünschte Länge angepasst werden und fügt sich dank ihrer schlanken Form problemlos in nahezu jede räumliche Situation ein.

Die neue Duschrinne aus dem Hause Geberit lässt sich exakt und ohne großen Aufwand direkt beim Einbau auf die gewünschte Größe der Duschfläche kürzen. Die kompakte Form des Grundkörpers ermöglicht eine Montage direkt vor der Wand oder frei in der Duschfläche. Auf diese Weise wird Geberit CleanLine allen baulichen Anforderungen gerecht – in Neubau und Renovierung.

Rasche und gründliche Reinigung
Ein weiterer Vorteil der Geberit CleanLine im Vergleich zu konventionellen Duschrinnen ist die einfache Reinigung. Dank ihrer neuartigen Gestaltung sammelt sich im Grundkörper kein Schmutz an – die Duschrinne ist gut zugänglich und lässt sich einfach reinigen. Ein integrierter Kammeinsatz, der sich mit nur einem Handgriff entfernen und mühelos reinigen lässt, sorgt für zusätzliche Hygiene.

Diskretes Design in trendigem Edelstahl
Die Duschrinne von Geberit ist in unterschiedlichen Profilen und Oberflächen erhältlich. Der Nutzer hat die Wahl zwischen den Designvarianten CleanLine20 und CleanLine60. Die Duschrinnen aus gebürstetem Edelstahl bieten eine zeitlos schöne Optik, die zu jedem Badstil passt.

Geberit Vertriebs GmbH

Zentralverband Sanitär Heizung Klima

Anstoß für die neue Heizung: Effizienzlabel für veraltete Heizkessel

Von den 20,5 Millionen Heizungen in Deutschland entsprechen rund drei Viertel nicht dem heutigen Stand der Technik. Sie arbeiten ineffizient, das heißt, sie verbrauchen im Vergleich zu modernen Anlagen viel zu viel Energie. Das schadet dem Klima und kostet richtig Geld. Daher hat die Bundesregierung im Rahmen des Energieverbrauchskennzeichnungsgesetzes das sogenannte Altanlagenlabel entwickelt.

Bereits seit September 2015 müssen neue Heizkessel mit einem Energieeffizienzlabel gekennzeichnet sein, um mit einem Blick zu erkennen, in welche Klasse – von A++ bis G – sie einzuordnen sind. Nun rücken die Bestandskessel in den Blickpunkt, denn hier gibt es noch ein enormes Einsparpotenzial.

Heizkessel mit einer Leistung bis 400 Kilowatt und einem Alter von mindestens 15 Jahren können ab sofort mit einem Energieeffizienzlabel gekennzeichnet werden. Das sogenannte Altanlagenlabel ist analog zur Europäischen Energieverbrauchskennzeichnung mit farbigen Querbalken und der eigenen Effizienzklasse gestaltet. Doch während bei modernen Heizkesseln mindestens ein A steht, würden nach aktuellem Stand drei Viertel der Heizkessel in Deutschland ein C, D oder E erhalten. So möchte die Bundesregierung den Besitzern vor Augen führen, wie ineffizient ihre Heizung arbeitet und sie motivieren, in neue Heiztechnik zu investieren.

Berechtigt, das Label anzubringen, sind laut Gesetz Installateure, Schornsteinfeger, Gebäudeenergieberater des Handwerks und Ausstellungsberechtigte nach Paragraf 21 der Energieeinsparverordnung (EnEV) bei bestehendem anderweitigen Vertragsverhältnis wie etwa einem Wartungsvertrag.

2016 ist das Label noch freiwillig, ab 2017 wird es Pflicht. Das heißt, alle bis dato nicht gelabelten Kessel werden von den bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegern kostenfrei nachgelabelt. Bis 2024 sollen alle alten Heizkessel so eine Effizienzkennung erhalten.

Wenn dem Heizungsinstallateur im Rahmen von Wartungs- oder Reparaturarbeiten auffällt, dass der Heizkessel im Einfamilienhaus labelfähig ist, ermittelt er per App die Effizienzklasse. Als Basis dafür dienen Standardwerte aus EN-Normen und Daten von anderen Heizungsmodellen. Messungen an der Heizung sind nicht vorgesehen. Dann labelt der Installateur den Kessel, sodass dessen Ineffizienz durch die Einstufung in die Klasse C, D oder E sofort erkennbar wird.

Dem Eigentümer bietet sich durch das kostenlose Label die Chance, zusammen mit dem Heizungsfachbetrieb vor Ort eine neue Heizung zu planen. Denn der Kesseltausch bringt nicht nur eine bessere Effizienzklasse mit sich. Auch Umwelt und Geldbeutel der Eigentümer profitieren.

Beratung vor Ort vom Fachbetrieb in Ihrer Nähe.

Duravit AG

L-Cube

Mit L-Cube den individuellen Collagenstil im Bad realisieren.
© Duravit AG

Ruhe. Klarheit. Raum zur Kontemplation. So beschreibt Designer Christian Werner seine Vision, aus der L-Cube entstand – ein Badmöbelprogramm, das auf alle unnötigen Elemente verzichtet. Denn je weniger den Badbenutzer ablenkt, desto eher findet er zu Ruhe und Entspannung. So werden die schlichten, rechteckigen Möbelfronten nicht einmal von Griffen gestört. Die Spannung steckt im Detail – wie die Schattenfuge zwischen Auflage und Unterbauten oder die Unterteilung der Fronten. Minimale gestalterische Mittel, die maximale Eleganz entstehen lassen – und L-Cube zum verbindenden Glied zwischen Badraum und den ihn einnehmenden Elementen werden lassen, zur „Bühne“ für Keramik, Armaturen und Accessoires.

Karte

Kontakt

Senden Sie eine Anfrage an Rüdiger Geißler HEIZUNG & SANITÄR

Bitte füllen Sie alle markierten Felder aus.