>>> Erste Hilfe <<< Im Schadensfall: Hier klicken und HÜV in Gang setzen!

Bei Schaden: HÜV!

Ihr Kunde hat einen Schaden gemeldet, der aus Ihrer Sicht auf einen Materialmangel zurückgeführt werden kann? Dann hilft Ihnen die Haftungsübernahmevereinbarung mit unseren Herstellerpartnern!

Das sind die ersten Schritte, die Sie jetzt unternehmen sollten:

1. Schaden sofort mindern

2. Schaden vollständig dokumentieren

3. Schaden unverzüglich melden

Kontaktmöglichkeiten für Schadensmeldungen bei den Herstellerpartnern sowie eine komplette Übersicht über Ihre Rechte, Pflichten und Handlungsmöglichkeiten gibt Ihnen die Checkliste für Mitgliedsbetriebe des ZVSHK. Halten Sie für den Zugriff Ihre ZVSHK-Zugangsdaten bereit!

Weitere Informationen über die Haftungsübernahmevereinbarung finden Sie auch in unserem aktuellen HÜV-Flyer – hier geht’s zum Download!

75 Jahre Design, innovative Technik und Qualität mit Köpfchen: Traditionsunternehmen SYR feiert Jubiläum

Die SYR Hans Sasserath GmbH & Co. KG erweitert ihren Standort, um dem Markt auch zukünftige höchste Qualität bieten zu können. Die Firmenspitze (links im Bild Harald Sasserath – Inhaber und Sohn von Firmengründer Hans Sasserath, rechts im Bild Geschäftsführer Willi Hecking) präsentiert die Entwürfe der Standorterweiterung.

Die SYR Hans Sasserath GmbH & Co. KG erweitert ihren Standort, um dem Markt auch zukünftige höchste Qualität bieten zu können. Die Firmenspitze (links im Bild Harald Sasserath – Inhaber und Sohn von Firmengründer Hans Sasserath, rechts im Bild Geschäftsführer Willi Hecking) präsentiert die Entwürfe der Standorterweiterung.

Korschenbroicher punkten seit 1939 mit nachhaltigen Armaturen

Korschenbroich – Der Name Sasserath ist eng mit dem Raum Mönchengladbach-Rheydt verbunden. Von hier stammen die Vorfahren der heutigen Inhaber der SYR Hans Sasserath GmbH & Co. KG – und hier liegt die Wiege des heute weltweit tätigen Armaturenherstellers. Dabei hat das Unternehmen seine Wurzeln nie aus den Augen verloren und sich mit bodenständigem Forscherdrang zum Spezialisten für Haustechnik mit System entwickelt. Ihr 75-jähriges Jubiläum feierten die Korschenbroicher im Rahmen eines familiären Mitarbeiterfestes.

Innovation ist in der Geschichte von SYR eine wichtige, weil zentrale Komponente: Bereits bei der Namensgebung ließ der Gründer Hans Sasserath seiner Kreativität freien Lauf. Als Abkürzung für Sasserath Rheydt sollte zuerst die Buchstabenfolge SRY fungieren. Harmonischer erschien dem Unternehmer aber die Nutzung eines Akronyms – und aus SRY wurde durch Umstellung der Buchstaben SYR. Von Regel- und Sicherheitsventilen erweiterte das mittlerweile in Korschenbroich ansässige Unternehmen sein Produktsortiment immer weiter: Heute entwickeln die Spezialisten für Haustechnik innovative Armaturen für Trinkwasser- und Heizungsanlagen, die eine intelligente und schonende Verwendung der kostbaren Ressource Wasser sowie deren Qualitätssicherung verfolgen. Das Hauptaugenmerk gilt dem nachhaltigen Umgang mit Trinkwasser. „Diese gelebte Flexibilität zeichnete uns früher wie auch heute aus. Unter den schwierigen Umständen der Nachkriegszeit etablierte mein Vater eine Firma, die sich seit jeher nach dem Motto „Innovation durch Tradition“ neu erfindet“, erklärt Harald Sasserath, Inhaber und Sohn von Firmengründer Hans Sasserath.

Tradition verpflichtet

Seit 75 Jahren am Markt tätig, verpflichtet eine solche Erfahrung auch gegenüber Partnern und Kunden.  Dies schlägt sich nicht zuletzt in der Produktentwicklung nieder: zeitgemäße Installationslösungen, die Langlebigkeit, Komfort, Sicherheit und Effizienz miteinander vereinen. Neu- und Weiterentwicklungen, die es ermöglichen, Verbrauchskosten zu senken und damit Ressourcen und Umwelt zu schonen. Die Produktpalette von SYR umfasst folglich mittlerweile die vollständige Bandbreite ganzheitlicher Systemlösungen rund um das Thema Wasser, die zudem mit modularer Bauweise überzeugen. Von zeitgemäßer Filtertechnik über optimale Druckregulierungssysteme bis hin zu cleveren Sicherungs- und Heizungsarmaturen ist für jeden Fall die passende Lösung lieferbar. Alternative Verkalkungsschutzsysteme zur Trinkwasseraufbereitung, wie zum Beispiel Ionentauscher und Wasserstandsbegrenzer runden die Produktpalette ab. Diese stetige Weiterentwicklung der Korschenbroicher zeigt auch der Bau eines neuen SYR-Technikums und einer neuen Logistikhalle. „Der Startschuss für den Neubau des SYR-Technikums findet noch in diesem Jahr statt. Es wird ein Zentrum für Schulungswesen, Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten sein und als zentrales Bindeglied die Aufgabe haben, alle Innovationsaktivitäten des Unternehmens zu bündeln“, so SYR-Geschäftsführer Willi Hecking.

Das Ohr am Markt

Neben einer ausgereiften und wegweisenden Funktionalität der Produkte nimmt für den Armaturenhersteller auch das Thema Design einen wichtigen Stellenwert ein. Denn die Ansprüche und das Bewusstsein für Haustechnik steigen stetig. Der Funktionalität folgt hier der Wunsch nach zeitgemäßer Optik und multifunktionalen Konzepten. So war und ist SYR an aktuellen Entwicklungen der Branche interessiert und treibt diese durch eigene Forschungen mit voran. Bereits Anfang der 1950er Jahre setzten die Inhaber auf einen engen Austausch mit Industriepartnern, z.B. führenden Heizungsherstellern, was sich bis heute fortgeführt hat. „Wir entwickeln nicht blind ins Blaue, sondern hören, wonach der Markt verlangt und setzen dies dann um“, bestätigt Harald Sasserath die Philosophie des Unternehmens.


Weitere aktuelle Hersteller-News: