>>> Erste Hilfe <<< Im Schadensfall: Hier klicken und HÜV in Gang setzen!

Bei Schaden: HÜV!

Ihr Kunde hat einen Schaden gemeldet, der aus Ihrer Sicht auf einen Materialmangel zurückgeführt werden kann? Dann hilft Ihnen die Haftungsübernahmevereinbarung mit unseren Herstellerpartnern!

Das sind die ersten Schritte, die Sie jetzt unternehmen sollten:

1. Schaden sofort mindern

2. Schaden vollständig dokumentieren

3. Schaden unverzüglich melden

Kontaktmöglichkeiten für Schadensmeldungen bei den Herstellerpartnern sowie eine komplette Übersicht über Ihre Rechte, Pflichten und Handlungsmöglichkeiten gibt Ihnen die Checkliste für Mitgliedsbetriebe des ZVSHK. Halten Sie für den Zugriff Ihre ZVSHK-Zugangsdaten bereit!

Weitere Informationen über die Haftungsübernahmevereinbarung finden Sie auch in unserem aktuellen HÜV-Flyer – hier geht’s zum Download!

Generationenübergreifende Duschlösung schnell und einfach installiert

Ein bodeneben begehbarer Duschbereich, der sich harmonisch in das Bad integriert.

Ein bodeneben begehbarer Duschbereich, der sich harmonisch in das Bad integriert.

In Zeiten des demografischen Wandels spielen altersgerecht ausgestattete Bäder eine zentrale Rolle. Insbesondere eine  bodenebene Duschlösung ist dabei unverzichtbar. Für alle, die eine komplette Badsanierung scheuen, bietet Kermi mit dem bodenebenen Duschplatz und der dazu passenden Duschkabine die Möglichkeit einer Teilsanierung. So lässt sich ohne großen Aufwand und in wenigen Montageschritten ein generationenübergreifender, barrierefreier Duschbereich realisieren.

Barrierefreies Duschplatz- und Duschkabinenkonzept von Kermi

Viele Haus- oder Wohnungseigentümer möchten heutzutage ihr Bad barrierefrei gestalten. Einige scheuen dabei eine komplette Badrenovierung. Manchen fehlt das nötige Kleingeld dazu, andere fürchten den Aufwand und auch den Schmutz, der dabei entsteht. Daher entscheiden sich viele für eine Teilrenovierung, d.h. es wird lediglich der Duschbereich erneuert. Oftmals muss eine tiefe Brausewanne oder eine Badewanne weichen, anstelle derer entsteht eine bodenebene Duschlösung. Denn ein barrierefreier Duschbereich bietet viele Vorteile für alle Altersgruppen, so zum Beispiel für Menschen mit Behinderung oder eingeschränkter Mobilität, für Familien mit Kindern oder für ältere Menschen. Neben schwellenlosem Zugangskomfort und dauerhafter Dichtheit lässt er sich zudem problemlos reinigen.

Mit dem bodenebenen Kermi Duschplatz und der passenden Kermi Duschkabine lässt sich ohne großen Aufwand und in nur wenigen Montageschritten ein barrierefreier Duschbereich realisieren. Der Duschbereich kann individuell befliest werden, eine neue Befliesung des kompletten Bades ist dabei nicht zwingend notwendig.

Das Duschplatzsystem von Kermi

Das Duschplatz-Programm von Kermi ist sehr variabel in Bezug auf Abmessungen und Aufbauhöhe. Der Duschplatz ist in allen gängigen Serienmaßen verfügbar. Das Board ist bauseits individuell schneidbar, d.h. es kann ideal an die baulichen Gegebenheiten angepasst werden. Mit Einbauhöhen von 130 mm, 97 mm oder 65 mm bzw. 70 mm gibt es für jede Duschsituation eine passende Lösung. Insbesondere die beiden Komplettboards Point E65 und Line E70 mit einer einzigartig geringen Einbauhöhe von 65 mm bzw. 70 mm eignen sich hervorragend für den Renovierungsbereich. Denn gerade im Altbau steht oft nur eine sehr geringe Einbauhöhe zur Verfügung.

Erhältlich ist der Kermi Duschplatz mit Punkt- (Point) oder Rinnenablauf (Line), mittig, dezentral oder wandseitig positioniert.
Hinter dem Duschplatz von Kermi steckt ein ausgeklügeltes System, das hohe Einbausicherheit und Dichtheit sicherstellt. Kernstück ist ein druckstabiles, wasserdichtes Board aus Polystyrol-Hartschaum XPS.

Montage des Duschplatzes in wenigen Schritten

Ausgangsituation

Der Duschbereich im Badezimmer verfügte vorher über eine tiefe Brausewanne, die nur mit Hürde begehbar war. Anstelle einer Duschkabine fungierte als Spritzwasserschutz ein Duschvorhang. Nun soll die tiefe Brausewanne weichen und ein barrierefreier Duschbereich entstehen.

Um einen bodenebenen Duschbereich zu realisieren, wird zunächst die tiefe Duschwanne demontiert. Die Fliesen an der Wand und um den Duschbereich bleiben bestehen. Lediglich die Fliesen rund um die Duschwanne müssen entfernt werden.

Zur Trennung des Estrichs von angrenzenden Bauteilen wird rundherum ein Randdämmstreifen verlegt.

Die maßliche Situation vor Ort entscheidet, welches Duschplatzsystem von Kermi zum Einsatz kommt. In diesem konkreten Fall handelt es sich um den Duschplatz Line mit wandseitiger Rinne. Nach Einbau des Ablaufs wird zum Höhenausgleich ein Unterbauelement verwendet.

Die Ausschnitte für den Ablauftopf sind in den Unterbau bereits werkseitig eingearbeitet. Das Unterbauelement kann optional mit speziellen  Kleb- und Dichtstoff oder Fliesenkleber auf dem Untergrund befestigt werden. Dadurch können Unebenheiten ausgeglichen werden. Falls eine weitere Höhenanpassung notwendig ist, können zusätzlich Ausgleichselemente verklebt werden.

Das Unterbauelement besteht genauso wie das Duschboard aus druckstabilem und wasserdichtem XPS (extrudierter Polystyrol-Hartschaum).

Anschließend wird das Duschboard eingesetzt und ebenfalls mit dem Kleb- und Dichtstoff oder Fliesenkleber befestigt. Das druckstabile Board sowie auch der Unterbau ist vor Ort noch individuell kürzbar bzw. anpassbar an die jeweilige Einbausituation.

Ablauf und Rinne sind beim Board bereits werkseitig vollständig eingedichtet.

Mit dem Kermi Dichtset kann schnell und einfach der Duschplatz abgedichtet werden. 24 Stunden später kann dieser dann befliest werden.

Die Befliesung des Duschbereichs erfolgt durch den Fliesenleger. Dabei reicht es aus, nur den Duschbereich zu fliesen, wenn der Badezimmerboden bereits nach DIN 18195 und ZDB-Merkblatt abgedichtet ist. Andernfalls wird, wie abgebildet, je nach persönlichem Geschmack, der gesamte Badezimmerboden gefliest.

Der bodenebene Duschplatz bietet die perfekte Basis für alle Kermi Duschkabinen. Kermi Duschkabinen werden streng nach den Kriterien des Universal Design entwickelt, d. h. nutzbar ohne Hindernisse für alle Generationen. Je nach Anspruch und Budget bietet Kermi die passende Lösung. Mit Extrakomfort und anpassbar an jede Raumsituation und jeden persönlichen Geschmack.

In diesem konkreten Anwendungsfall fiel die Wahl auf die exklusive Duschkabine Pasa mit Pendeltür. Es ist ein bodeneben begehbarer Duschbereich entstanden, der sich harmonisch in das Bad integriert. Mit überschaubarem Aufwand, wenig Schmutz und absoluter Produktsicherheit. Elegant und reinigungsfreundlich.

 


Weitere aktuelle Hersteller-News: