>>> Erste Hilfe <<< Im Schadensfall: Hier klicken und HÜV in Gang setzen!

Bei Schaden: HÜV!

Ihr Kunde hat einen Schaden gemeldet, der aus Ihrer Sicht auf einen Materialmangel zurückgeführt werden kann? Dann hilft Ihnen die Haftungsübernahmevereinbarung mit unseren Herstellerpartnern!

Das sind die ersten Schritte, die Sie jetzt unternehmen sollten:

1. Schaden sofort mindern

2. Schaden vollständig dokumentieren

3. Schaden unverzüglich melden

Kontaktmöglichkeiten für Schadensmeldungen bei den Herstellerpartnern sowie eine komplette Übersicht über Ihre Rechte, Pflichten und Handlungsmöglichkeiten gibt Ihnen die Checkliste für Mitgliedsbetriebe des ZVSHK. Halten Sie für den Zugriff Ihre ZVSHK-Zugangsdaten bereit!

Weitere Informationen über die Haftungsübernahmevereinbarung finden Sie auch in unserem aktuellen HÜV-Flyer – hier geht’s zum Download!

ISH Presseevent: Wolf GmbH gut gerüstet für Weltleitmesse +++ Bernhard Steppe wünscht sich mehr Beachtung für die Branche durch die Politik

Vom 10. bis 14. März 2015 präsentiert sich die Wolf GmbH auf der ISH in Frankfurt. Auf der Weltleitmesse für Gebäude-, Energie- und Klimatechnik ist der Systemanbieter gleich mit zwei Messeständen prominent vertreten: In Halle 8 (Stand F 64) zeigt Wolf auf einem rund 850 Quadratmeter großem Stand unter dem Motto „Ideen für mehr Effizienz“ seine Leistungsfähigkeit und Innovationskraft in der Heizungstechnik. In Halle 11 (Stand B 11) bekommen die Fachbesucher auf weiteren 360 Quadratmetern die Wolf-Produkthighlights aus den Bereichen Klima und Lüftung zu sehen.

Wolf-Geschäftsführer Bernhard Steppe hat für die diesjährige ISH einen Wunsch: „Es wäre angemessen, dass die große Politik in Berlin unserer Leitmesse, unserer gesamten Branche, unseren Produkten und vor allem der Leistungsfähigkeit unserer Produkte etwas mehr Aufmerksamkeit schenken würde, als das in der Vergangenheit der Fall war.“ Dass dies durchaus berechtigt wäre, belegen aktuelle Zahlen des ifo-Instituts. Demnach gibt es in Deutschland rund 51.400 Unternehmen in der Haus- und Gebäudetechnik, die Anzahl der Beschäftigten liegt bei rund 502.000 Personen. Industrie, Großhandel und Installationsgewerbe erzielen einen konsolidierten Jahresumsatz von über 50 Mrd. Euro jährlich. Zudem ist die SHK Branche ein entscheidender Baustein für das erfolgreiche Umsetzen der Klimaschutzziele.

Einen Monat vor der ISH lud Systemanbieter Wolf Vertreter der Fachpresse zum traditionellen ISH Presseevent an den Firmensitz ins niederbayerische Mainburg ein. Rund 30 Medienvertreter folgten dem Ruf. Neben allen wichtigen Neuheiten für die Messe stellte das Unternehmen dabei auch weitere Vertriebs- und Marketingaktivitäten für das Jahr 2015 vor. Zudem gewährte Bernhard Steppe, Sprecher der Geschäftsführung der Wolf GmbH, Einblicke in die Unternehmensentwicklung der vergangenen und die Erwartungen für die kommenden Monate. „Wolf hat sich 2014 in einem insgesamt leicht rückläufigen Markt stabil entwickelt. Wir konnten erneut leichte Marktanteilsgewinne verbuchen“, so Steppe. Für 2015 erwartet Steppe keine nennenswerte Stimulierung des Marktes, eher einen Seitwärtstrend. „Das neue Öko-Label kann zu Impulsen führen, kommt im September aber für dieses Jahr zu spät“, erklärt Bernhard Steppe. Das Öko-Label mache die Anlagen für Endkunden erstmals nicht nur im Preis, sondern auch bezüglich der Umweltaspekte vergleichbar. „Das wird der Marke Wolf helfen“, prophezeit Steppe.

Neben allen Fach- und Produktinformationen kam auch beim diesjährigen Wolf ISH Pressevent das gegenseitige Kennenlernen nicht zu kurz. Den perfekten Rahmen dazu bot unter anderem eine Führung mit anschließendem Abendessen in der Münchner BMW Welt. Zum Abschluss der zweitägigen Veranstaltung hatten die Journalisten zudem Gelegenheit zu einem Werksrundgang.

 


Weitere aktuelle Hersteller-News: