>>> Erste Hilfe <<< Im Schadensfall: Hier klicken und HÜV in Gang setzen!

Bei Schaden: HÜV!

Ihr Kunde hat einen Schaden gemeldet, der aus Ihrer Sicht auf einen Materialmangel zurückgeführt werden kann? Dann hilft Ihnen die Haftungsübernahmevereinbarung mit unseren Herstellerpartnern!

Das sind die ersten Schritte, die Sie jetzt unternehmen sollten:

1. Schaden sofort mindern

2. Schaden vollständig dokumentieren

3. Schaden unverzüglich melden

Kontaktmöglichkeiten für Schadensmeldungen bei den Herstellerpartnern sowie eine komplette Übersicht über Ihre Rechte, Pflichten und Handlungsmöglichkeiten gibt Ihnen die Checkliste für Mitgliedsbetriebe des ZVSHK. Halten Sie für den Zugriff Ihre ZVSHK-Zugangsdaten bereit!

Weitere Informationen über die Haftungsübernahmevereinbarung finden Sie auch in unserem aktuellen HÜV-Flyer – hier geht’s zum Download!

Kermi Raumklima – Referenzen: Kompetenz in Nachhaltigkeit, Energieeinsparung und Effizienzsteigerung

  • Objekt Kirche St. Georg zu Kirch Stück, Schwerin: Mit vereinten Kräften wurde die Wärmepumpe per Flaschenzug von den Mitarbeitern des Handwerksbetriebs Manfred Stier GmbH und mit Unterstützung der Kermi-Servicetechniker über zwei Etagen auf den Glockenboden der Kirche gezogen.  Eine reguläre Außen- oder Innenaufstellung war hier nicht möglich – daher wurde die Luft/Wasser-Wärmepumpe, in Bauweise Außenaufstellung, direkt hinter einer der Schallluken im Glockenturm installiert.

    Objekt Kirche St. Georg zu Kirch Stück, Schwerin: Mit vereinten Kräften wurde die Wärmepumpe per Flaschenzug von den Mitarbeitern des Handwerksbetriebs Manfred Stier GmbH und mit Unterstützung der Kermi-Servicetechniker über zwei Etagen auf den Glockenboden der Kirche gezogen. Eine reguläre Außen- oder Innenaufstellung war hier nicht möglich – daher wurde die Luft/Wasser-Wärmepumpe, in Bauweise Außenaufstellung, direkt hinter einer der Schallluken im Glockenturm installiert.

  • Kirche St. Georg zu Kirch Stück, Schwerin

    Kirche St. Georg zu Kirch Stück, Schwerin

  • Objekt Tiergarten Nürnberg, Pavian-Gehege: Die Raumnutzung als Tierstall stellt besondere Anforderungen an die Heizung. Da der Boden unkalkulierbar mit Einstreu bedeckt wird, wurden hier 120m² Wandheizung als Putzsystem unsichtbar in die Wände eingebracht. Die Wandheizung ist dem Zugriff der neugierigen Tiere entzogen und sorgt mit ihrem gleichbleibenden Temperaturniveau für energieeffiziente Wärme, die den natürlichen Lebensbedingungen sehr nahe kommt.

    Objekt Tiergarten Nürnberg, Pavian-Gehege: Die Raumnutzung als Tierstall stellt besondere Anforderungen an die Heizung. Da der Boden unkalkulierbar mit Einstreu bedeckt wird, wurden hier 120m² Wandheizung als Putzsystem unsichtbar in die Wände eingebracht. Die Wandheizung ist dem Zugriff der neugierigen Tiere entzogen und sorgt mit ihrem gleichbleibenden Temperaturniveau für energieeffiziente Wärme, die den natürlichen Lebensbedingungen sehr nahe kommt.

  • Tiergarten Nürnberg, Pavian-Gehege

    Tiergarten Nürnberg, Pavian-Gehege

Objekt Kirche St. Georg zu Kirch Stück, Schwerin: Mit vereinten Kräften wurde die Wärmepumpe per Flaschenzug von den Mitarbeitern des Handwerksbetriebs Manfred Stier GmbH und mit Unterstützung der Kermi-Servicetechniker über zwei Etagen auf den Glockenboden der Kirche gezogen.  Eine reguläre Außen- oder Innenaufstellung war hier nicht möglich – daher wurde die Luft/Wasser-Wärmepumpe, in Bauweise Außenaufstellung, direkt hinter einer der Schallluken im Glockenturm installiert.

Objekt Kirche St. Georg zu Kirch Stück, Schwerin: Mit vereinten Kräften wurde die Wärmepumpe per Flaschenzug von den Mitarbeitern des Handwerksbetriebs Manfred Stier GmbH und mit Unterstützung der Kermi-Servicetechniker über zwei Etagen auf den Glockenboden der Kirche gezogen. Eine reguläre Außen- oder Innenaufstellung war hier nicht möglich – daher wurde die Luft/Wasser-Wärmepumpe, in Bauweise Außenaufstellung, direkt hinter einer der Schallluken im Glockenturm installiert.

Kirche St. Georg zu Kirch Stück, Schwerin

Kirche St. Georg zu Kirch Stück, Schwerin

Objekt Tiergarten Nürnberg, Pavian-Gehege: Die Raumnutzung als Tierstall stellt besondere Anforderungen an die Heizung. Da der Boden unkalkulierbar mit Einstreu bedeckt wird, wurden hier 120m² Wandheizung als Putzsystem unsichtbar in die Wände eingebracht. Die Wandheizung ist dem Zugriff der neugierigen Tiere entzogen und sorgt mit ihrem gleichbleibenden Temperaturniveau für energieeffiziente Wärme, die den natürlichen Lebensbedingungen sehr nahe kommt.

Objekt Tiergarten Nürnberg, Pavian-Gehege: Die Raumnutzung als Tierstall stellt besondere Anforderungen an die Heizung. Da der Boden unkalkulierbar mit Einstreu bedeckt wird, wurden hier 120m² Wandheizung als Putzsystem unsichtbar in die Wände eingebracht. Die Wandheizung ist dem Zugriff der neugierigen Tiere entzogen und sorgt mit ihrem gleichbleibenden Temperaturniveau für energieeffiziente Wärme, die den natürlichen Lebensbedingungen sehr nahe kommt.

Tiergarten Nürnberg, Pavian-Gehege

Tiergarten Nürnberg, Pavian-Gehege

Plattling, im November 2017. Seit fast 60 Jahren ist Kermi kompetenter und zuverlässiger Partner für Raumklimalösungen. Auch in den zahlreichen nationalen und internationalen Objekten wird dies nach außen sichtbar – von kulturellen oder medizinischen Einrichtungen über Wohnanlagen, Hotels und Industriegebäude bis hin zu Sportstätten. Regelmäßig werden hier verschiedene Referenzen auf www.kermi.de/raumklima-referenzen vorgestellt.

Unter den vielen Kermi Raumklima-Referenzen finden sich bspw. der Flughafen München, die Elbphilharmonie Hamburg, die Audi AG oder BMW Group sowie der VDI Düsseldorf. Neben namhaften Objekten werden hier aber auch außergewöhnliche Lösungen vorgestellt – wie bspw. im Tiergarten Nürnberg mit der x-net Flächenheizung oder aktuell in der Kirche St. Georg zu Kirch Stück in Schwerin mit einer x-change Wärmepumpe.

Wärmepumpe in „himmlischen Höhen“

Bei der Kirche St. Georg zu Kirch Stück handelt es sich um einen einschiffigen Ziegelbau mit quadratischem Turm und gewölbtem Choranbau aus dem 12. Jahrhundert. Mit der Gründung eines Fördervereins 2012 begannen diverse Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten. Um mehr kulturelle Veranstaltungen über das ganze Jahr hinweg abhalten zu können, wurde zuletzt auch in eine Heizungsanlage mit Fußbodenheizung investiert. Speziell der Turmraum sollte auch im Winter als Gemeinde- und Versammlungsraum genutzt werden können.
Da Wärmepumpen grundsätzlich für eine besonders effiziente Form der Wärmeerzeugung stehen – komplett unabhängig von den aktuellen Preisen fossiler Brennstoffe – fiel die Wahl auf diese Art der Wärmeerzeugung. Zum Einsatz kam, nach Beratung des ausführenden Handwerksbetriebs Manfred Stier GmbH aus Banzkow, die Kermi x-change compact Luft/Wasser-Wärmepumpe in indirekter Außenaufstellung sowie ein x-buffer compact Pufferspeicher.
Eine Herausforderung bei der Installation war die Platzierung am endgültigen Standort. Da für die Wärmepumpe eine direkte Außenaufstellung neben der Kirche auf dem umliegenden Friedhof nicht möglich war, blieb nur die Option im Inneren der Kirche – und zwar ganz oben, im Glockenturm. Dazu musste die x-change Wärmepumpe mit einem Flaschenzug über zwei Etagen auf den Glockenboden gezogen werden. Mit vereinten Kräften aller Servicekräfte vor Ort ist dies erfolgreich gelungen. Dort steht die Anlage nun von außen nicht sichtbar, hinter einer der Schallluken des Glockenbodens.


Weitere aktuelle Hersteller-News: