>>> Erste Hilfe <<< Im Schadensfall: Hier klicken und HÜV in Gang setzen!

Bei Schaden: HÜV!

Ihr Kunde hat einen Schaden gemeldet, der aus Ihrer Sicht auf einen Materialmangel zurückgeführt werden kann? Dann hilft Ihnen die Haftungsübernahmevereinbarung mit unseren Herstellerpartnern!

Das sind die ersten Schritte, die Sie jetzt unternehmen sollten:

1. Schaden sofort mindern

2. Schaden vollständig dokumentieren

3. Schaden unverzüglich melden

Kontaktmöglichkeiten für Schadensmeldungen bei den Herstellerpartnern sowie eine komplette Übersicht über Ihre Rechte, Pflichten und Handlungsmöglichkeiten gibt Ihnen die Checkliste für Mitgliedsbetriebe des ZVSHK. Halten Sie für den Zugriff Ihre ZVSHK-Zugangsdaten bereit!

Weitere Informationen über die Haftungsübernahmevereinbarung finden Sie auch in unserem aktuellen HÜV-Flyer – hier geht’s zum Download!

Komplettdusche Roth Vinata mit „Hessischer Staatspreis Universelles Design 2018“ ausgezeichnet

  • Bei der Preisverleihung, von links: Leiter Produkttechnik Sanitärsysteme Rolf Münch, für die Unternehmerfamilie Dr. Anne-Kathrin Roth, Verkaufsleiter Sanitärsysteme Michael Pohl und Hessens Finanzstaatssekretär Dr. Martin Worms. (Foto: Roth Werke GmbH)

    Bei der Preisverleihung, von links: Leiter Produkttechnik Sanitärsysteme Rolf Münch, für die Unternehmerfamilie Dr. Anne-Kathrin Roth, Verkaufsleiter Sanitärsysteme Michael Pohl und Hessens Finanzstaatssekretär Dr. Martin Worms. (Foto: Roth Werke GmbH)

  • Logo „Hessischer Staatspreis für Universelles Design“.

    Logo „Hessischer Staatspreis für Universelles Design“.

  • Die Roth Vinata Comfort ist mit einem Sitz und Haltegriffen erhältlich. Sie eignet sich zum Austausch für eine bestehende Badewanne. (Foto: Roth Werke GmbH)

    Die Roth Vinata Comfort ist mit einem Sitz und Haltegriffen erhältlich. Sie eignet sich zum Austausch für eine bestehende Badewanne. (Foto: Roth Werke GmbH)

Bei der Preisverleihung, von links: Leiter Produkttechnik Sanitärsysteme Rolf Münch, für die Unternehmerfamilie Dr. Anne-Kathrin Roth, Verkaufsleiter Sanitärsysteme Michael Pohl und Hessens Finanzstaatssekretär Dr. Martin Worms. (Foto: Roth Werke GmbH)

Bei der Preisverleihung, von links: Leiter Produkttechnik Sanitärsysteme Rolf Münch, für die Unternehmerfamilie Dr. Anne-Kathrin Roth, Verkaufsleiter Sanitärsysteme Michael Pohl und Hessens Finanzstaatssekretär Dr. Martin Worms. (Foto: Roth Werke GmbH)

Logo „Hessischer Staatspreis für Universelles Design“.

Logo „Hessischer Staatspreis für Universelles Design“.

Die Roth Vinata Comfort ist mit einem Sitz und Haltegriffen erhältlich. Sie eignet sich zum Austausch für eine bestehende Badewanne. (Foto: Roth Werke GmbH)

Die Roth Vinata Comfort ist mit einem Sitz und Haltegriffen erhältlich. Sie eignet sich zum Austausch für eine bestehende Badewanne. (Foto: Roth Werke GmbH)

Frankfurt/Dautphetal. Für ihre innovative Komplettdusche Vinata erhielten die Buchenauer Roth Werke die Anerkennung „Hessischer Staatspreis Universelles Design 2018“. Die Preisverleihung fand am 20. November 2018 im Rahmen der Messe Hypermotion in Frankfurt statt. Der Wettbewerb verzeichnete 119 Einreichungen.

Der Preis wird alle zwei Jahre durch das Hessische Ministerium der Finanzen gemeinsam mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration verliehen. Gesucht wurden die besten Ideen für ein intelligentes und nachhaltiges Umfeld. Dr. Anne-Kathrin Roth nahm die Auszeichnung im Namen der Unternehmerfamilie entgegen. Sie erklärte: „Bei der Entwicklung dieser Dusche hatten wir den wachsenden Bedarf an komfortablen Produktlösungen für das Bad im Blick. Wir haben mit Vinata ein nachhaltiges und generationenübergreifendes Konzept geschaffen, das man im Alltag gerne nutzt. Daher freuen wir uns sehr über diese Auszeichnung – sie ist eine Bestätigung für unsere Entwicklungsleistung und die Vermarktungsidee.“

Gesucht: Universelles Design
Gefragt waren Ideen, wie unsere alltägliche Umgebung und ihre Produkte gestaltet werden müssen, damit sie jeder versteht und altersunabhängig gerne verwendet. Ziel des Preises ist es, verschiedene Dimensionen und Anwendungen des universellen Designs etwa im persönlichen Umfeld aufzuzeigen. Dabei steht die Nutzerperspektive im Vordergrund. Die Konzepte sollen den Ansprüchen an Individualität, Altersgerechtigkeit, Mobilität, Flexibilität und Privatsphäre gerecht werden.
Eine Expertenjury beurteilte die Einreichungen. Für die Auswahl der Preisträger bewertete sie etwa die Umsetzung der Kriterien des universellen Designs, Innovation, Gestaltungsqualität, Ergonomie, Sicherheit, Nachhaltigkeit und das sogenannte „Zwei-Sinne-Prinzip“. Dabei handelt es sich um ein Prinzip der barrierefreien Gestaltung. Demnach müssen mindestens zwei der drei Sinne „Hören, Sehen und Tasten“ angesprochen werden. 

Universelles Design: Roth Komplettdusche Vinata
Mit der neuen Komplettdusche Vinata ist der Austausch einer alten Badewanne gegen eine komfortable Dusche innerhalb kürzester Zeit möglich. Das innovative Renovierungskonzept besteht aus einer hochwertigen Glas-Schiebetür, Glas-Rückwänden und einer Mineralgussduschwanne. Die Dusche selbst ist aufgrund der hohen werkseitigen Vormontage an einem Tagmontiert. Roth Vinata gibt es in zwei Ausführungen. Das Modell „Spirit“ ist eine großzügige Duschlösung für die ganze Familie. Die Variante „Comfort“ steht für eine komfortable und sichere Nutzung im Alter oder bei Pflegebedürftigkeit. Sie ermöglicht die Montage eines modernen Duschklappsitzes sowie von Haltegriffen. Ein Duschsitz ist optional erhältlich. Die integrierte Mineralgussduschwanne mit niedrigem Einstieg bietet stabilen Stand – die rutschfeste Standfläche entspricht der Bewertungsklasse C DIN 51097 (PN24). Die Kreditanstalt für Wiederaufbau fördert die Schaffung bodengleicher Duschflächen. Für Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes von Pflegebedürftigen zahlen die Pflegekassen bis zu 4000 Euro. 

Integriert sich in jedes Baddesign
Roth bietet die neue Qualitätsdusche mit Schiebetüren für Eckeinstiege und Nischen. Die Glasrückwände sind in Weiß oder Anthrazit erhältlich. Das hochwertige Kopf- und Handbrause-Set mit Thermostatmischer von Hansgrohe ist auf das moderne Design der Roth Vinata abgestimmt, die sich in jede Badgestaltung integriert. Alle Glaselemente bestehen aus sechs Millimeter starkem Einscheibensicherheitsglas mit ETC-Beschichtung (Easy To Clean). Je nach Badsituation bietet Roth die passende Größe – die Roth Vinata gibt es in Breiten von 1200 bis 1700 Millimeter und Tiefen von 700 bis 900 Millimeter. Die Roth Vinata kann bei Bedarf abgebaut und an anderer Stelle wieder aufgebaut werden. Die Badrenovierung mit Vinata ist wertsteigernd für jede Immobilie.

Ehrenpreis
Der Hessische Staatspreis Universelles Design ist ein Ehrenpreis und zeichnet Vorbilder aus, die richtungsweisend für die Entwicklung einer barrierefreien, alters- und herkunftsunabhängigen Gesellschaft sind. Schirmherr ist der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier. Mit der Organisation und Durchführung des Hessischen Staatspreises Universelles Design 2018 war der Rat für Formgebung beauftragt.

Roth Komplettduschen haben Tradition
Seit über 50 Jahren fertigt Roth Komplettduschen, die höchste Ansprüche an Qualität, Funktionalität und Duschkomfort erfüllen. Basierend auf dieser jahrzehntelangen Erfahrung und dem erworbenen Know-how entstand Roth Vinata. Sie erfüllt in idealer Weise die Nutzerbedürfnisse an die Bäder unserer Zeit. 

 


Weitere aktuelle Hersteller-News: