>>> Erste Hilfe <<< Im Schadensfall: Hier klicken und HÜV in Gang setzen!

Bei Schaden: HÜV!

Ihr Kunde hat einen Schaden gemeldet, der aus Ihrer Sicht auf einen Materialmangel zurückgeführt werden kann? Dann hilft Ihnen die Haftungsübernahmevereinbarung mit unseren Herstellerpartnern!

Das sind die ersten Schritte, die Sie jetzt unternehmen sollten:

1. Schaden sofort mindern

2. Schaden vollständig dokumentieren

3. Schaden unverzüglich melden

Kontaktmöglichkeiten für Schadensmeldungen bei den Herstellerpartnern sowie eine komplette Übersicht über Ihre Rechte, Pflichten und Handlungsmöglichkeiten gibt Ihnen die Checkliste für Mitgliedsbetriebe des ZVSHK. Halten Sie für den Zugriff Ihre ZVSHK-Zugangsdaten bereit!

Weitere Informationen über die Haftungsübernahmevereinbarung finden Sie auch in unserem aktuellen HÜV-Flyer – hier geht’s zum Download!

Neu in der Grundfos Konzernleitung - Ernst Lutz leitet das Business Development

Ernst Lutz, Group Executive Vice President

Ernst Lutz, Group Executive Vice President

Ein Schweizer verantwortet seit September in der Konzernleitung der Grundfos Gruppe den Bereich Geschäftsentwicklung / Business Development: Ernst Lutz (49) zeichnet als Group Executive Vice President und vervollständigt damit das siebenköpfige Top-Management.

Als promovierter Ingenieur mit Management-Knowhow (Studium Maschinenbau plus EMBA) blickt er auf eine breite internationale Berufserfahrung zurück: Positionen bei Rio Tinto Alcan, Alcan und Alusuisse führten ihn u.a. nach Shanghai und Paris, wo er in unterschiedlichen Managementebenen für die Bereiche Technologien und Entwicklung verantwortlich war. Bei Sulzer war er als Chief Technology Officer tätig, zuletzt zeichnete er als CEO beim Europäischen Innovations- und Technologieinstitut EIT Raw Materials. Er bringt fundierte Kenntnisse der Pumpenindustrie mit ebenso wie Expertise in Fragen rund um Innovationen, Technologien und Engineering.

"Ernst Lutz kennt unsere Branche von innen und hat große Erfahrung darin, innovative und kundenorientierte Technologien zu entwickeln. Als international erfahrener Manager ist er auf Menschen und Technologien fokussiert – er weiß, wie man messbare Ergebnisse und spürbare Vorteile darstellt. Ich freue mich, Ernst im Team zu wissen", sagt Grundfos Konzernpräsident Mads Nipper.

"Ich bin stolz, nun beim weltweit innovativsten Pumpenhersteller tätig zu sein. Grundfos ist die stärkste Marke in der Branche, ich war schon immer fasziniert davon, wie es das Unternehmen schafft, Standards zu setzen. Ich freue mich darauf, das Unternehmen beim Schritt auf die nächste Ebene begleiten zu dürfen - kundenorientierte Technologien und die digitale Innovation“, so Ernst Lutz.

Und auch diese Personalie zeigt, wo Grundfos Potential in der künftigen Geschäftsentwicklung sieht: Thomas Rosenkilde Anderson (46) leitet seit Juli das Geschäftsfeld Service. Er berichtet an den Group Executive Vice President für Vertrieb und Marketing Poul Due Jensen. Seine langjährige internationale Managementerfahrung in der IT-Industrie (u. a. bei Nokia als Head of Global Care Service Sales) wird ihm in der neuen Position helfen, die anspruchsvollen Ziele von Grundfos in Sachen Service-Angebote und Service-Organisation zu erreichen.

 


Weitere aktuelle Hersteller-News: