>>> Erste Hilfe <<< Im Schadensfall: Hier klicken und HÜV in Gang setzen!

Bei Schaden: HÜV!

Ihr Kunde hat einen Schaden gemeldet, der aus Ihrer Sicht auf einen Materialmangel zurückgeführt werden kann? Dann hilft Ihnen die Haftungsübernahmevereinbarung mit unseren Herstellerpartnern!

Das sind die ersten Schritte, die Sie jetzt unternehmen sollten:

1. Schaden sofort mindern

2. Schaden vollständig dokumentieren

3. Schaden unverzüglich melden

Kontaktmöglichkeiten für Schadensmeldungen bei den Herstellerpartnern sowie eine komplette Übersicht über Ihre Rechte, Pflichten und Handlungsmöglichkeiten gibt Ihnen die Checkliste für Mitgliedsbetriebe des ZVSHK. Halten Sie für den Zugriff Ihre ZVSHK-Zugangsdaten bereit!

Weitere Informationen über die Haftungsübernahmevereinbarung finden Sie auch in unserem aktuellen HÜV-Flyer – hier geht’s zum Download!

Optimierter Betriebsmittelrechner für Wasseraufbereiter Brötje AguaSave

Für die Wasseraufbereitungsmodule der Serie AguaSave bietet Brötje einen Online-Betriebsmittelrechner, der eine Kostenberechnung für die Betriebsmittelmenge in der Heizungsanlage ermöglicht. Abb.: August Brötje GmbH, Rastede

Für die Wasseraufbereitungsmodule der Serie AguaSave bietet Brötje einen Online-Betriebsmittelrechner, der eine Kostenberechnung für die Betriebsmittelmenge in der Heizungsanlage ermöglicht. Abb.: August Brötje GmbH, Rastede

Ergänzend zu den Wasseraufbereitungsmodulen der Serie AguaSave bietet Heizungshersteller Brötje einen Online-Betriebsmittelrechner, der eine überschlägige Kostenberechnung für die einzusetzende Betriebsmittelmenge ermöglicht. Dieser wurde nun aktuell im Umfang erweitert und verbessert.

Die Wasseraufbereitung in Heizungssystemen und technischen Komponenten galt lange als vernachlässigter Faktor, der jedoch die Anlagen-Lebensdauer maßgeblich positiv beeinflussen kann. Mit der vollautomatischen Qualitätsregulierung von Heizungsbefüll- sowie Ergänzungswasser durch Brötje AguaSave-Module gehören Korrosion, Ausfällungen, Ablagerungen und Bakterienwachstum der Vergangenheit an. Befüllt wird das System mit dem je nach Rohwasserqualität des Anlagenlagenwassers zu dosierenden Vollschutzprodukt AguaSave H Plus. Damit sorgt das Modul für die bestmögliche Wasserqualität nach der VDI-Norm 2035, Blatt 1 und Blatt 2.

Welche Mengen des Vollschutzprodukts in welcher Anwendungsumgebung benötigt werden, lässt sich überschlägig mit dem Betriebsmittelrechner unter http://www.aguasave.de/rechner/broetje/brechner.htm online ermitteln. Dieser wurde nun in seinem Funktionsumfang erweitert und verbessert. Seit neuestem sind die Module Kompakt und Home in den Betriebsmittelrechner integriert; bereits in der Startebene des Programms kann nun das gewünschte Modul ausgewählt werden, für das die Berechnung durchgeführt werden soll. Bei Leitfähigkeiten über 450 µS/cm wird ein Hinweis auf das Zubehör zur Erweiterung der Befüllkapazität gegeben. Die Berechnungsergebnisse enthalten jetzt die gewählte Rohwasserleitfähigkeit, den Systeminhalt und das Datum der Berechnungserstellung.

Der Betriebsmittelrechner von Brötje steht unter http://www.aguasave.de/rechner/broetje/brechner.htm kostenfrei zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es eine App-Version für iOS und Android.

 

 


Weitere aktuelle Hersteller-News: