>>> Erste Hilfe <<< Im Schadensfall: Hier klicken und HÜV in Gang setzen!

Bei Schaden: HÜV!

Ihr Kunde hat einen Schaden gemeldet, der aus Ihrer Sicht auf einen Materialmangel zurückgeführt werden kann? Dann hilft Ihnen die Haftungsübernahmevereinbarung mit unseren Herstellerpartnern!

Das sind die ersten Schritte, die Sie jetzt unternehmen sollten:

1. Schaden sofort mindern

2. Schaden vollständig dokumentieren

3. Schaden unverzüglich melden

Kontaktmöglichkeiten für Schadensmeldungen bei den Herstellerpartnern sowie eine komplette Übersicht über Ihre Rechte, Pflichten und Handlungsmöglichkeiten gibt Ihnen die Checkliste für Mitgliedsbetriebe des ZVSHK. Halten Sie für den Zugriff Ihre ZVSHK-Zugangsdaten bereit!

Weitere Informationen über die Haftungsübernahmevereinbarung finden Sie auch in unserem aktuellen HÜV-Flyer – hier geht’s zum Download!

Spitzenposition behauptet: HANSA zum 19. Mal in Folge Sieger beim Leistungsspiegel Sanitärarmaturen

Pekka Kuusniemi, CEO von Hansa und President der Oras Group freut sich über Spitzenposition im Ranking.

Pekka Kuusniemi, CEO von Hansa und President der Oras Group freut sich über Spitzenposition im Ranking.

Gute Noten für Stuttgarter Armaturenspezialist – Im Gesamt-Ranking bester Hersteller – Erster Platz in 5 von 10 Kategorien

Stuttgart, im September 2014. Die aktuelle Leserbefragung des Branchen-Informationsdienstes „markt intern“ kommt zu einem eindeutigen Ergebnis: HANSA bleibt an der Spitze. Zum 19. Mal in Folge wurde der Sanitärhersteller zum Fachhandwerkspartner Nr. 1 gewählt. Besonders in den Kategorien Produktqualität, Verkaufsunterstützung / Schulung, Fachhandwerksorientierung / Vertriebsexklusivität, Unterstützung im Objektgeschäft und Handelsspanne konnte HANSA die befragten Installateure überzeugen.

 

HANSA hat mit der Gesamtnote 2,06 als bester Hersteller von Qualitätsarmaturen für Bad und Küche abgeschnitten. Alle zwei Jahre befragt „markt intern“ seine Leser aus dem Sanitärfachhandwerk nach ihrer Zufriedenheit mit den namhaften Armaturenherstellern. HANSA hat bei der Befragung immer wieder aufs Neue seine Führung behaupten können und nimmt auch 2014 wieder den Titel „Fachhandwerkspartner Nr. 1“ für sich in Anspruch.

„Die langjährige Zusammenarbeit mit unseren Kunden im Fachhandwerk ist der Grundstein unserer Geschäftsidee, daher ist es besonders erfreulich, dass wir für unsere konsequenten Bemühungen ausgezeichnet werden‘‘, sagt Pekka Kuusniemi, CEO von Hansa und President Oras Group. ,,Wir werden unsere Zusammenarbeit mit den SHK-Profis weiter intensivieren, und wir bekennen uns auch künftig zum dreistufigen Vertriebsweg, der zum Kern des HANSA Geschäftsmodells gehört.‘‘

 

In fünf von insgesamt zehn Disziplinen belegt HANSA den ersten Platz

Neben der Produktqualität – bei der HANSA auch in den vergangenen „markt intern“-Rankings stets die führende Position belegte – bewerteten die Befragten auch die Verkaufsunterstützung und Schulungen des Herstellers besonders gut. In der Kategorie „Partnerschaftliches Verhalten, Fachhandwerksorientierung, Vertriebsexklusivität“ setzte sich HANSA ebenfalls klar als Sieger durch. Nach Meinung der befragten Handwerker bietet die Marke zudem die beste Unterstützung im Objektgeschäft und ist auch im Bereich Handelsspanne top.

 

Auf Platz zwei bei vier Leistungskriterien

In weiteren Kategorien hat es HANSA unter die besten zwei geschafft: So zeigten sich die „markt intern“-Leser beim Thema „Montagefreundlichkeit, fortschrittliche Technik, Reklamationsverhalten“ mit dem Stuttgarter Hersteller zufrieden und wählten HANSA auf den zweiten Platz. Auch für „Lieferservice“ und „Betreuung durch den Hersteller“ gab es gute Noten. Zudem hat sich der Markenhersteller nach Meinung der Befragten im Bereich Sortiment erkennbar gesteigert und belegte auch hier den zweiten Platz.

„Wir freuen uns über das positive Feedback unserer Kunden zu unserer Sortiments-politik. Dass unser breites Angebot bei unseren Fachhandwerkspartnern gut ankommt, ist für uns Motivation, auch zukünftig in die Innovationskraft unseres Unternehmens zu investieren“, betont Joachim Stücke, Vice President Sales für Deutschland, Österreich und Schweiz. „Wir arbeiten zudem daran, unser Service Level in den unterschiedlichsten Bereichen kontinuierlich zu verbessern und den dreistufigen Vertriebsweg weiter zu stärken.“


Weitere aktuelle Hersteller-News: