>>> Erste Hilfe <<< Im Schadensfall: Hier klicken und HÜV in Gang setzen!

Bei Schaden: HÜV!

Ihr Kunde hat einen Schaden gemeldet, der aus Ihrer Sicht auf einen Materialmangel zurückgeführt werden kann? Dann hilft Ihnen die Haftungsübernahmevereinbarung mit unseren Herstellerpartnern!

Das sind die ersten Schritte, die Sie jetzt unternehmen sollten:

1. Schaden sofort mindern

2. Schaden vollständig dokumentieren

3. Schaden unverzüglich melden

Kontaktmöglichkeiten für Schadensmeldungen bei den Herstellerpartnern sowie eine komplette Übersicht über Ihre Rechte, Pflichten und Handlungsmöglichkeiten gibt Ihnen die Checkliste für Mitgliedsbetriebe des ZVSHK. Halten Sie für den Zugriff Ihre ZVSHK-Zugangsdaten bereit!

Weitere Informationen über die Haftungsübernahmevereinbarung finden Sie auch in unserem aktuellen HÜV-Flyer – hier geht’s zum Download!

Vierfacher Schutz dank SYR Heizungsfilter HF 3415

Der Heizungsfilter HF 3415 der SYR Hans Sasserath GmbH & Co. KG schützt dank intelligenter Technik gleich vierfach: mit PEARL-Technologie, Magnetlanze, Rückspülung und Entlüftung. Damit sorgt der Filter für einen energieeffizienten Betrieb und eine verlängerte Lebensdauer der Heizungsanlage.

Der Heizungsfilter HF 3415 der SYR Hans Sasserath GmbH & Co. KG schützt dank intelligenter Technik gleich vierfach: mit PEARL-Technologie, Magnetlanze, Rückspülung und Entlüftung. Damit sorgt der Filter für einen energieeffizienten Betrieb und eine verlängerte Lebensdauer der Heizungsanlage.

Korschenbroich – Heizungsanlagen haben einen großen Feind, der das komplexe System vollständig lahmlegen kann: Verschmutzungen. Deshalb empfiehlt es sich, die Anlage gegen metallische Partikel und andere Verunreinigungen zu schützen. Ganz einfach geht dies mit dem SYR Heizungsfilter. Der HF 3415 der SYR Hans Sasserath GmbH & Co. KG schützt dank intelligenter Technik gleich vierfach: mit PEARL-Technologie, Magnetlanze, Rückspülung und Entlüftung. Damit sorgt der Filter für einen energieeffizienten Betrieb und eine verlängerte Lebensdauer der Heizungsanlage. Für das durchdachte Konzept wurde der HF 3415 bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

 

Perfekt austarierte Heizungsanlagen dank 4-Wege-Schutz: Das ist die Kernkompetenz des HF 3415. Herzstück des Filters ist die PEARL-Technologie. Sie schützt vor Sedimenten und Hämatit mit cleverer Technik: Im Inneren der Armatur befinden sich dicht aneinander liegende Kunststoffperlen – ähnlich einem Gewebe –, die sich durch den zirkulierenden Volumenstrom der Heizungsanlage statisch aufladen. Auf diese Weise binden die Perlen sowohl Schlamm (Hämatit) als auch frei schwebende Schmutzpartikel. Wird das Kugelventil des HF 3415 geöffnet, unterbricht ein Mechanismus sofort den hydraulischen Volumenstrom und schützt den gesamten Heizkreislauf so vor Verunreinigungen. Die Schmutzpartikel, die sich am Filter sammeln, lassen sich durch Rückspülen einfach entfernen. Diese Methode sorgt auch dafür, dass der Lufteintrag der Heizungsanlage im oberen Segment des Filters gesammelt wird und über das Entgasungsventil automatisch entweicht. So ist der Heizkreislauf zusätzlich geschützt.

 

Magnetismus für mehr Sicherheit

Den Kern des HF 3415 bildet eine Tauchhülse aus Kunststoff, in der eine Magnetlanze integriert ist. Die Hülse lagert die Lanze dabei isoliert und trocken, sodass sie nicht mit dem Heizungswasser in Kontakt kommt. Das Magnetfeld, das die Lanze erzeugt, entzieht dem durch den Filter fließenden Heizungswasser alle Magnetit-Teilchen. Diese werden durch den Armaturenkern so an die Lanze gebunden, dass sie nicht mehr über den Volumenstrom in den Kreislauf zurückgelangen können. Schmutzpartikel hingegen können die Lanze nicht belegen, da die PEARL-Technologie sie zuvor herausgefiltert hat – ein klarer Vorteil gegenüber anderen Filtersystemen. Wird die Lanze herausgezogen, löst sich der Magnetit, fällt zur Unterseite des Schlammabscheiders und wird, wie die Schmutzpartikel, beim Rückspülen ausgeschieden.

 

Durchdachte Montage

Die vierte Sicherheitsmaßnahme ist eine manuelle Rückspülfunktion. Voraussetzung hierfür ist eine Installation aus HF 3415 und FüllCombi 6628, die druckeingestellt und geöffnet vor dem Heizungsfilter verbaut sein muss. Das Rückspülverfahren leitet das Spülwasser aus der Trinkwasserinstallation sicher durch den Filter. So löst sich die statische Ladung der Perlen, gleichzeitig werden die Ablagerungen durch den Filter abgesondert. Auch die Magnetlanze wird aus ihrer Führung gezogen, sodass sich der gebundene Magnetit ebenfalls rückstandslos entfernt. Mit der optionalen Rückspülautomatik 2316 (RSA) ist ein Upgrade zum Vollautomaten möglich. Und auch bei der Montage überzeugt der HF 3415: Dank Modulbauweise ist eine Installation über Kreuzflansch in den Größen DN 20, 25 und 32 sowohl in waagerechter als auch senkrechter Weise möglich. Zur Wasserbehandlung kann der Filter außerdem mit dem AnschlussCenter 3200 sowie der FüllCombi BA kombiniert werden. Das Flanschsystem ermöglicht ebenfalls einen Austausch im Bestand gegen eine SYR Heizungsfilterkombi 3315.

 

 

 


Weitere aktuelle Hersteller-News: