>>> Erste Hilfe <<< Im Schadensfall: Hier klicken und HÜV in Gang setzen!

Bei Schaden: HÜV!

Ihr Kunde hat einen Schaden gemeldet, der aus Ihrer Sicht auf einen Materialmangel zurückgeführt werden kann? Dann hilft Ihnen die Haftungsübernahmevereinbarung mit unseren Herstellerpartnern!

Das sind die ersten Schritte, die Sie jetzt unternehmen sollten:

1. Schaden sofort mindern

2. Schaden vollständig dokumentieren

3. Schaden unverzüglich melden

Kontaktmöglichkeiten für Schadensmeldungen bei den Herstellerpartnern sowie eine komplette Übersicht über Ihre Rechte, Pflichten und Handlungsmöglichkeiten gibt Ihnen die Checkliste für Mitgliedsbetriebe des ZVSHK. Halten Sie für den Zugriff Ihre ZVSHK-Zugangsdaten bereit!

Weitere Informationen über die Haftungsübernahmevereinbarung finden Sie auch in unserem aktuellen HÜV-Flyer – hier geht’s zum Download!

„Tatsächlich – der perfekte Internetauftritt in nur 30 Minuten!“

SHK-Innungsmitglied Harald Karuth aus Köln hat den Website-generator der Handwerkermarke ausprobiert und erstellte einfach seine eigene Website.

SHK-Innungsmitglied Harald Karuth aus Köln hat den Website-generator der Handwerkermarke ausprobiert und erstellte einfach seine eigene Website.

SHK-Innungsmitglied Harald Karuth aus Köln, mit derzeit zwei Mitarbeitern, nutzt die neuesten Technologien und ist Profi auf seinem Gebiet. Sein Angebot passt er stetig den Bedürfnissen seiner Kunden an und dazu gehört auch die eigene Website. Mit dem kostenlosen Webbaukasten der Handwerkermarke hat Harald Karuth seine eigene Website erstellt. Seine Erfahrungen schildert er im Gespräch mit Birgit Jünger, Referatsleiterin Marketing des ZVSHK.

Herr Karuth, Sie haben bei einer Veranstaltung Ihrer Innung den Webbaukasten der Handwerkermarke kennengelernt. Haben Sie den Webbaukasten inzwischen ausprobiert?
Ja, dieses Angebot passt sehr gut. Bei meiner Auftragslage finde ich kaum Zeit, mich mit meinem Internetauftritt zu beschäftigen. Dabei werde ich von Kunden oft angesprochen, ob ich eine eigene Seite habe. Ich möchte meinen Betrieb und meine Leistungen darstellen und so auch online einen direkten Kontakt zu  Interessenten und Kunden herstellen. Mit dem Webbaukasten der Handwerkermarke habe ich professionelle Unterstützung bei minimalem Aufwand gefunden.

Hat die Handwerkermarke ihr „Versprechen“ gehalten: In 30 Minuten zur eigenen Website?

Ja, in nur fünf Schritten und 30 Minuten war meine eigene Website fertig. Mit den leicht verständlichen Erläuterungen wird jeder Schritt genau erklärt. Mein  Internetauftritt ist nun professionell und dabei individuell gestaltet.

 

Was ist mit den Kosten?
Nichts! Wie vorher angekündigt, entstehen für mich – und jedes andere SHK-Innungsmitglied - keine Kosten. Der Webbaukasten ist ein Service der Handwerkermarke, der mit der Erstellung der Website beginnt und auch danach bei der Pflege der Seiten professionell unterstützt – und kostenlos bleibt.


Ihre Internetseite haben Sie mit dem Webbaukasten in fünf Schritten erstellt. Wie funktioniert das genau?

Als Vorbereitung habe ich mir mein Firmenlogo und besonderes Bildmaterial von mir in digitaler Form bereitgelegt. Von einigen Arbeiten, z. B. einer besonders gelungenen Badsanierung, hatte ich noch Fotos, die mir sehr wichtig sind und die ich gerne einstellen wollte.
Dann ging es los: Daten überprüfen, Layout wählen, Logo laden, Menüpunkte wählen und festlegen, Texte und Bilder auswählen und einstellen, fertig.


Wie zufrieden sind Sie mit dem Ergebnis?
Ich habe die genau zu meinem Leistungsportfolio passenden Menüpunkte wählen können und dazu noch einige Tipps vom Web-Assistenten des Webbaukasten erhalten. Da ich nur wenig eigenes Textmaterial einsetzen wollte, habe ich auf die schon vorbereiteten shk-branchenspezifische Textbausteine zurückgegriffen und nach meinem Bedarf minimal geändert.
Gerne habe ich teilweise auch auf das hinterlegte Bildmaterial zurückgegriffen, da Aufwand und Kosten für die Erstellung von eigenen qualitativ passenden Fotos schnell sehr hoch werden.
Ein toller Service, der hier exklusiv für die SHK-Branche angeboten wird und meine Leistungen auf den Punkt trifft. So habe ich Seite für Seite gewählt und mit Inhalten gefüllt. Als ich meine Eingaben noch einmal kontrolliert habe, konnte die Seite direkt online geschaltet werden.


Vielleicht haben einige SHK-Innungsmitglieder eine eigene Website. Was können diese Mitglieder machen, wenn Sie den Service der Handwerkermarke nutzen möchten?
Kein Problem, SHK-Innungsmitglieder, die bereits einen eigenen Internetauftritt haben, führen diesen entweder als Zweitseite weiter oder leiten auf die neue Website um. Bei der Umleitung wird der eigene Wunschname mit der  Handwerkermarke-Domain kombiniert. Dann lautet die Adresse beispielsweise www.Mustermann.handwerkermarke.de.

So könnte Ihr professioneller Webauftritt aussehen - verschiedene Designs und Bildmotive stehen zur Auswahl.


Ihre Seite ist seit einiger Zeit online. Was müssen Sie jetzt tun?
Jetzt kann ich meinen Kunden und Interessenten sagen, wo sie mich im Internet finden. Erste Anfragen habe ich auch schon auf diesem Weg erhalten. Wenn ich etwas auf den Seiten ändern möchte, aktiviere ich wieder den Webbaukasten und kann z. B. neue Fotos einfügen oder Texte ändern. Ich kann den Webbaukasten der Handwerkermarke nur empfehlen. Wer sich informieren oder direkt starten möchte, findet den Einstieg auf www.handwerkermarke.de.


Vielen Dank für das Gespräch, Herr Karuth.


Weitere Pressemeldungen: