Diese Seite wurde mit freundlicher Unterstützung der Handwerkermarke erstellt.

Alwin Christians GmbH

Friesenstr. 20
26632 Ihlow-Ochtelbur
BundeslandNiedersachsen
InnungInnung für Sanitär- und Heizungstechnik Aurich-Norden
Telefon+49 4928 364
Telefax+49 4926 1810
info@alwin-christians.de
www.alwin-christians.de
Spezialgebiete
  • Badmodernisierung
  • Badausstellung
  • Trinkwasser-Check
  • Hygiene und Schutz des Trinkwassers (gleichwertig mit VDI 6023)
  • Heizungsmodernisierung
  • Solarthermie
  • Notdienst

News

Hansa Armaturen GmbH

Mach\'s wie die Profis!

Die semiprofessionelle HANSAFIT Hybrid bringt Eigenschaften aus der Profi-Küche an den privaten Spültisch. Ein Beispiel: der flexible Federschlauch mit integrierter Handbrause.
Foto: Hansa Armaturen GmbH
Die berührungslose Funktion ist nicht nur besonders praktisch sondern spart auch Wasser ein – dieses läuft nämlich nur, wenn es auch wirklich benötigt wird.
Foto: Hansa Armaturen GmbH
Die in den Federschlauch integrierte Handbrause bietet zwei Strahlarten – „Standard“ und „Hart“ – für vielfältige Anwendungen.
Foto: Hansa Armaturen GmbH

Die Küche erlebt derzeit ihren zweiten Frühling: größer, offener, luxuriöser, geselliger und professioneller – um den wiederentdeckten Wohnraum hat sich ein regelrechter Hype entwickelt. Der Anspruch an die Ausstattung ist entsprechend hoch. So setzen Hobbyköche und -köchinnen zum Beispiel auf Spültischarmaturen mit Elementen aus der Profi-Küche.

Als Herzstück in der Wohnung ist die Küche zu einer Art Statussymbol geworden, welches die individuelle Persönlichkeit der Nutzer repräsentiert. Das zeigt sich nicht nur durch großzügige Kochinseln oder raffiniert zubereitetes Essen in Profimanier. Auch die funktionale Ausstattung soll einer Sterneküche à la Léa Linster oder Nelson Müller in nichts nachstehen. Das trifft ebenfalls auf die Armaturen zu. Im Trend: Hohe Ausläufe mit Federschlauch, integrierte Handbrausen und verschiedene Strahlarten.

Fast wie in einer Restaurant-Küche geht es zuhause mit der semiprofessionellen HANSAFIT Hybrid zu. Diese ist entweder klassisch über die seitlichen Bedienhebel oder berührungslos aktivierbar. Bei der berührungslosen Funktion lässt sich die Temperatur über einen anthrazitfarbenen Drehring voreinstellen. Das Display zeigt dabei die eingestellte Gradzahl an und warnt gleichzeitig vor Heißwasser. Sobald sich die Hände dem Sensor nähern, fließt das Wasser automatisch in der gewünschten Temperatur für eine individuell eingestellte Zeitspanne – so gelingt Multitasking in der Küche wie von Zauberhand.

Ein besonderes Ausstattungsmerkmal aus der Profiküche ist der extra hohe und flexible Federschlauch aus nahtlosem Gummi. Er sorgt für Multifunktionalität, extra Komfort und zusätzliche Bewegungsfreiheit am Spültisch. Der formschön geschwungene Auslauf mit hygienisch glatter Soft-Touch-Oberfläche lässt sich genau dorthin bewegen, wo Wasser benötigt wird. So gelingt das Hantieren mit großen Töpfen und Pfannen problemlos.

Praktisch: In den Federschlauch ist eine Handbrause integriert, für die der Nutzer zwei unterschiedliche Strahlarten auswählen kann – „Standard“ oder „hart“. So lassen sich etwa empfindliche Lebensmittel besonders sanft abspülen; hartnäckiger Schmutz an benutztem Kochgeschirr hingegen ist durch druckvolles Vorspülen perfekt behandelt. Nach dem Gebrauch fixiert die stabile Magnethalterung den Federschlauch wieder sicher am Schwenkausleger.

Weitere Informationen: www.hansa.de, www.hansa.at

Oventrop GmbH & Co. KG

pinox Der Thermostat - FORM FOLLOWS FUNCTION

Der Satz "form follows function" stammt von dem berühmten amerikanischen Architekten Louis Sullivan (1856-1924). Die Form oder Gestaltung einer Sache soll sich demnach aus ihrer Funktion ableiten. Dieser Gedanke beeinflusste auch die Entwicklung des neuen Oventrop Thermostaten "pinox".

Der "pinox" Thermostat setzt besondere Akzente. Funktional und formvollendet macht er an Heizkörpern eine gute Figur. Der Griff ermöglicht ein leichtes und präzises Einstellen der Temperatur.
Die Betätigung und Ablesbarkeit sind ausgezeichnet. Die Sollwerte lassen sich gut einstellen. Insbesondere in Verbindung mit dem Heizkörperarmaturen-Programm "Baureihe E" bzw. der Anschlussarmatur "Multiblock T/TF" empfiehlt sich der Thermostat "pinox" für die moderne Wohnraumgestaltung.
Der Thermostat "pinox" erhielt zahlreiche Design-Preise.

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Oventrop GmbH & Co. KG
Paul-Oventrop-Str. 1
59939 Olsberg
Telefon (0 29 62) 82-0
Telefax (0 29 62) 82 400
Internet www.oventrop.de
E-Mail mail@oventrop.de

Olsberg, im November 2015

Geberit

WC-Betätigungsplatte Geberit Sigma30 ersetzt Tango und Bolero / Facelift für Sigma20 / Mehr Farben für Sigma60

Allround-Talent und Hingucker: Mit einer Auswahl an sechs verschiedenen Farben fügt sich die Betätigungsplatte Geberit Sigma30 in jedes Badezimmer ein. Ein Eye-Catcher ist die Hochglanzapplikation auf den Tasten.
Facelift für den Klassiker: Die beiden Tasten der Betätigungsplatte Sigma20 für die Zwei-Mengen-Spülung sind größer als zuvor und wölben sich leicht nach außen – ein Merkmal, das zugleich den Bedienkomfort verbessert.
Große Farbvielfalt: Geberit Sigma20 wird aus hochwertigem Kunststoff hergestellt und ist in sechs Farbvarianten verfügbar – von weiß-gold bis seidenglanz-verchromt.
Erweitert und optimiert: Die Betätigungsplatte Geberit Sigma60 ist neben der bisherigen chrom gebürsteten Oberfläche auch mit Glasoberflächen in den Farben Schwarz, Weiß und Umbra erhältlich.

Die WC-Betätigungsplatte hat jeder Mensch nicht nur mehrmals täglich im Blick, er berührt sie auch rund sechsmal am Tag. Grund genug für Geberit, das Design seiner Betätigungen ständig zu optimieren und den Nutzern ein ästhetisches und haptisches Vergnügen zu bereiten. Auch in diesem Jahr hat der Sanitärtechnikhersteller sein Sortiment ergänzt und überarbeitet.

Frisches Design für Privatbäder und öffentliche Sanitäranlagen
Die Betätigungsplatte Geberit Sigma30 ersetzt ab dem Frühjahr 2016 die langjährig bewährten Platten Tango und Bolero. Form und Funktion der bekannten Betätigungen werden damit in das Sigma-Portfolio integriert. Mit der Integration geht ein Facelift einher: Ein Eye-Catcher ist die Hochglanzapplikation auf den Tasten der Betätigungsplatten.

Analog zu den beiden Vorgängern wird Sigma30 in zwei Versionen angeboten: mit Zwei-Mengen-Spülung und mit Spül-Stopp-Spülung. Die Ausführung für die Zwei-Mengen-Spülung wird aus hochwertigem Kunststoff hergestellt und fügt sich mit einer Auswahl an sechs verschiedenen Farben in jedes Badezimmer ein. Das Zwei-Mengen-Modell ist optional mit einem Einwurfschacht für WC-Reinigungswürfel verfügbar. Die verschraubbare Spül-Stopp-Variante besteht aus robustem Zinkdruckguss und wird in vier Farben angeboten.

Facelift für Designklassiker Geberit Sigma20
Die Betätigungsplatte Sigma20 mit den runden Spültasten ist seit Jahren eine feste Größe im Portfolio der Geberit Sigma WC-Betätigungen. Jetzt hat Geberit die Platte überarbeitet und dabei ihre Front noch markanter gestaltet. Die beiden Tasten für die Zwei-Mengen-Spülung sind größer als zuvor und wölben sich leicht nach außen – ein Merkmal, das zugleich den Bedienkomfort verbessert. Geberit Sigma20 aus hochwertigem Kunststoff gibt es in sechs Farbvarianten – von weiß-gold bis seidenglanz-verchromt. Um den Einsatz auch in halböffentlichen und öffentlichen Bereichen sicherer zu machen, enthält das Sortiment eine verschraubbare Variante aus robustem Edelstahl.

Geberit Sigma60: Verschiedene Design-Varianten
Der Trend zu WC-Betätigungsplatten, die bündig mit der Wand abschließen, schreitet weiter voran. Deshalb hat Geberit das Sortiment seiner flächenbündig einbaubaren Betätigung Sigma60 erweitert und optimiert: Bislang gab es die Platte mit einer Front aus gebürstetem Edelstahl, jetzt ist die Sigma60 außerdem mit Glasoberflächen in den Farben Schwarz, Weiß und Umbra erhältlich – adäquat zum Sortiment der Omega60 für den Omega-Spülkasten.

Geberit Vertriebs GmbH

Reflex Winkelmann GmbH

Thinking Green mit Reflex! rECOflex® die Dämmung die den Unterschied macht!

Energieeffizienz beginnt beim Speicher

Je besser ein Speicher seine Wärme hält, desto nachhaltiger und sparsamer arbeitet die gesamte Heizungsanlage. Denn jeder Wärmeverlust durch den Speicher muss ausgeglichen werden, um zuverlässigen Heizungs- und Warmwasserkomfort zu gewährleisten. Die Materialstärke, sowie die herausragende Qualität der rECOflex® Dämmung haben dabei direkten Einfluss auf die Effizienzklasse und damit auf die Wärmespeicherung.

Und was unterscheidet rECOflex® von anderen Dämmmaterialien?

Der PU Hartschaum rECOflex® ist geschlossenporig, FCKW frei und bildet während des Herstellungsprozesses sehr viele mikroskopisch kleine Zellen. Die Wandstärken der Zellen sind so gering, dass die Wärmeleitung dadurch drastisch reduziert wird. Der Speicherbehälter wird komplett mit rECOflex® umschäumt und verhindert damit großflächig den Wärmeverlust.

Unsere Reflex Warmwasserspeicher bieten wir in den Effizienzklassen A, B und C an und decken damit alle Anforderungen der ErP-Richtlinie ab. So hat der Verbraucher die Möglichkeit zwischen Anschaffungskosten und Energie- und damit Kostenersparnis zu wählen.

Unter www.klasseAspeicher.de kann jeder Kunde selbst sein Sparpotenzial errechnen. Einfach Heiztyp und Volumen des aktuellen Speichers eingeben – und schon wird gezeigt, wie viel an Heizkosten mit einem neuen Speicher eingespart werden kann.

Weitere Informationen:
http://www.reflex.de/produkte/warmwasserspeicher-waermeuebertrager/
www.klasseAspeicher.de

Duravit AG

L-Cube

Mit L-Cube den individuellen Collagenstil im Bad realisieren.
© Duravit AG

Ruhe. Klarheit. Raum zur Kontemplation. So beschreibt Designer Christian Werner seine Vision, aus der L-Cube entstand – ein Badmöbelprogramm, das auf alle unnötigen Elemente verzichtet. Denn je weniger den Badbenutzer ablenkt, desto eher findet er zu Ruhe und Entspannung. So werden die schlichten, rechteckigen Möbelfronten nicht einmal von Griffen gestört. Die Spannung steckt im Detail – wie die Schattenfuge zwischen Auflage und Unterbauten oder die Unterteilung der Fronten. Minimale gestalterische Mittel, die maximale Eleganz entstehen lassen – und L-Cube zum verbindenden Glied zwischen Badraum und den ihn einnehmenden Elementen werden lassen, zur „Bühne“ für Keramik, Armaturen und Accessoires.

Karte

Kontakt

Senden Sie eine Anfrage an

Bitte füllen Sie alle markierten Felder aus.