Diese Seite wurde mit freundlicher Unterstützung der Handwerkermarke erstellt.

Bremer Sanitäre Haustechnik GmbH Inh. Cornelia Föll

Hastedter Heerstr. 26
28207 Bremen-Hemelingen
BundeslandBremen
InnungInnung Sanitär Heizung Klima Bremen
Telefon+49 421 498383
Telefax+49 421 4992514
mail@bsh-online.de
www.bsh-online.de
Spezialgebiete
  • Badmodernisierung
  • Hygiene und Schutz des Trinkwassers (gleichwertig mit VDI 6023)
  • Regenwassernutzung
  • Heizungsmodernisierung
  • Heizungs-Check
  • Optimierung von Heizungsanlagen
  • Solarthermie
  • Erdwärme/Wärmepumpen
  • Notdienst
  • Kundendienst / Reparatur

News

Geberit

Inspiration für besondere Baderlebnisse - Neues Bad-Journal vereint Designmagazin und Produktkatalog

Das neue Bad-Journal von Geberit und Keramag überrascht mit seiner Kombination aus Designmagazin und Produktkatalog
Im Magazinteil des Bad-Journals machen Themen wie Design, Kunst und exklusive Badgeschichten Lust auf die eigene Badgestaltung.

Ob Tänzer, Leistungssportler oder Bierbrauer, so individuell wie die Menschen selbst sind ihre Vorstellungen vom Traumbad. Exklusive Einblicke in die Nutzungsgewohnheiten und Badgeschichten ausgewählter Persönlichkeiten regen die Fantasie zur Neugestaltung des eigenen Badezimmers an. Um Formen, Farben und Funktionen dreht sich alles im neuen Bad-Journal von Geberit und Keramag. Moderne Badserien und Sanitäranlagen, die Wellness für zu Hause versprechen, lassen keine Wünsche offen. Als Designmagazin und Produktkatalog punktet das Bad-Journal mit seinen zahlreichen Einrichtungsbeispielen. Online-Inspiration gibt es unter www.bad-journal.de.

Egal ob Badmöbel, Dusch-WC oder bodenebene Dusche, wer Anregungen und Orientierung sucht, für den ist das neue Bad-Journal ein Muss, um aus einer rein funktionalen „Nasszelle“ einen wohnlichen Raum mit Wellnessfaktor zu machen. Als Planungshilfe und Nachschlagewerk kombiniert das umfangreiche Magazin zahlreiche Badansichten mit Wissenswertem rund um die Themen Design, Technik und Wasser.

Unter dem Motto „Design meets function“ fügen sich ästhetisch gestaltete Badmöbel und ausgeklügelte Sanitärinstallationen zu Wellness-, Familien- oder Gästebad zusammen. Komfort und Nutzerfreundlichkeit gehen einher mit ansprechendem Design. Im Dschungel der Möglichkeiten gilt es, die eigenen Vorlieben und Bedürfnisse zu definieren und das Bad entsprechend einzurichten. Mit den Sanitärprodukten von Geberit und Keramag steht für nahezu jede Anforderung die passende Lösung bereit. Individuelle Kombinationsmöglichkeiten und Funktionen fügen sich so zum persönlichen Traumbad.

Geberit Vertriebs GmbH

Hansa Armaturen GmbH

Singen unter der Dusche – klingt dämlich aber befreit!

Dr. Med. Adrian Busen praktiziert als Facharzt für Allgemeinmedizin in der Praxis Dr. Münster im westfälischen Münster. Der Themenkreis „Gesundheitsförderung und Prävention“ spielt dabei eine zentrale Rolle.
Foto: Praxis Dr. Münster
In Zusammenarbeit mit Medizinern, Physiotherapeuten und Gesundheitsexperten hat sich HANSA intensiv der Kalt-Warm-Wasserbehandlung angenommen. Entwickelt wurde ein Duschsystem, dass diese auf Knopfdruck ermöglicht.
Foto: Hansa Armaturen GmbH
Durch Drücken des Wellfit-Buttons in der Mitte des HANSAEMOTION Thermostats startet die individuelle Kalt-Warm-Wasserbehandlung mit unterschiedlichen Kaltwasserzyklen und Warmwasserphasen.
Foto: Hansa Armaturen GmbH
Den Körper ganzheitlich entlasten – Das gelingt unter anderem auch durch Yoga, Dehn- oder Streckübungen.
Generell gilt: Tu das, was dir guttut.
Foto: Hansa Armaturen GmbH

Multitasking, Zeitmangel, Reizüberflutung – unser (Berufs-) Leben verlangt körperliche und geistige Höchstleistungen. Damit wir unser Wohlbefinden nicht aus den Augen verlieren, hat Armaturenhersteller HANSA den Experten Dr. med. Adrian Busen befragt: Zu den Vorteilen des Wechselduschens und wie uns bereits kleine Routinen helfen können, körpergesund zu bleiben.

Was verstehen Sie unter dem Begriff „Wellbeing“?
Uns in dem was wir tun, egal ob Arbeit oder Freizeit, jeden Tag auf´s Neue körperlich und geistig wohl zu fühlen.

Wie kann ich eine gesunde Work-Life-Balance aufrecht erhalten?
Was unterschätzt wird: Wir sollten unsere Freizeit mit vom Arbeitsalltag ablenkenden Aktivitäten füllen. Das Ziel wäre, wenn wir Montagmorgens um 6:00 Uhr bei der Fahrt zur Arbeit auf der Autobahn sagen könnten: „Das Wochenende war schön, hat mich erfüllt und ich habe meinen Alltag aufgewertet. Jetzt kann also kommen, was will!“ Das ist natürlich recht hoch angesetzt (lacht).
Das Wichtigste, um „körpergesund“ zu bleiben, ist, neben der Arbeit eine körperstabilisierende, sportliche Aktivität zu betreiben – für die meisten verständlicherweise eine Herausforderung. Aber hier gibt es viele Möglichkeiten: Joggen, Mannschaftssport, Fitnessstudio, Yoga. Stadt, Land oder Wald einfach mal mit dem Rad oder zu Fuß erkunden gehört auch dazu.
Generell ist eine ausgewogene, regelmäßige und variable Ernährung unfassbar wichtig. Industriezucker und zu viel Milchprodukte sollten nicht sein. In der Küche selber kochen, neues ausprobieren, sich mit Lebensmitteln beschäftigen – das kann durchaus auch ein Entspannungsfaktor sein.

Dass die Kalt-Warm-Wassertherapie bei der Körperregeneration bzw. der Prävention unterstützend helfen kann, ist bewiesen. Warum ist diese sinnvoll?
Wechselduschen durch abwechselnd kaltes und warmes Wasser ist tatsächlich förderlich. Das vegetative Nervensystem und somit auch das ganze Gefäßsystem bekommen dadurch wechselseitigen Input und helfen kreislaufregulierend dem Körper auf die Sprünge. Und das Gute: Wir können die Kalt-Warm-Wassertherapie ganz einfach in unserem eigenen Bad anwenden.

Gibt es einfache Anwendungen, um den Körper ganzheitlich zu entlasten?
Sich zwischendurch „Aushängen“ an einer Stange – zum Beispiel im Türrahmen – tut sehr gut. Durch gezieltes Dehnen und intensives Strecken können wir Energie tanken und unseren Körper lockern. Auch mal schreien, singen oder laut lachen. Das klingt zunächst dämlich und ist natürlich situativ schwierig. Aber wenn es passt, ist das doch recht befreiend. Lässt sich zum Beispiel perfekt beim Wechselduschen anwenden (lacht).

Weitere Informationen: www.hansa.de, www.praxisdrmuenster.de, www.jameda.de/profil/dr-busen

Duravit AG

Open Space B Duschabtrennung und Dusch-Accessoires

Die Duschabtrennung OpenSpace B vereint Raumgewinn, Komfort und Preisvorteil.
© Duravit AG
OpenSpace ist die Duschabtrennung, die das Bad vergrößert: Statt kostbaren Platz zu verbrauchen, lässt sie sich nach der Dusche einfach an die Wand schwenken. Die innovative Idee von Duravit und der Designergruppe EOOS wurde jetzt noch weiter gedacht – zu OpenSpace B, die zusätzliche Möglichkeiten eröffnet. Die unverwechselbare Optik bleibt bestehen: Auf einer Seite verdeckt die optional verspiegelte Tür Armaturen und Brausen – dies schafft mehr Bewegungsfreiheit in engen Badräumen und wohltuende Entspannung fürs Auge. Durch die Spiegelfläche wirkt der Raum optisch größer. Die zweite Duschtür ist aus klarem Glas. Die schlichten, durchgängigen Griffleisten der Türen schließen perfekt per Magnetstreifen. OpenSpace B gibt es in vier Größen und insgesamt 16 Varianten, zu einem überaus attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis.Ein Mehr an Komfort versprechen die neuen OpenSpace Accessoires – Sitz, Haltegriff und Schale. Der filigrane Duschsitz ist bis 150 kg belastbar. Er ruht unbenutzt als kubische Fläche an der Wand und wird für den Gebrauch einfach heruntergeklappt. Der Haltegriff gibt Sicherheit und ist gleichzeitig Stativ für die praktische Schale. Diese ist in der Tiefe verstellbar. So kann ihr angenehm weiches Material als Puffer für die zugeklappte Glastür dienen.
GRUNDFOS GMBH

DEUTSCHLAND TAUSCHT AUS – FÜR MEHR EFFIZIENZ

Mit intelligenten Einsparmaßnahmen die Energiekosten senken und gleichzeitig Emissionen vermeiden – das ist das Ziel des Förderprogramms der Bundesregierung. Dazu sollen verschiedene Maßnahmen beitragen, unter anderem der Austausch von alten, ineffizienten Heizungspumpen. Denn diese sind oftmals die größten Stromfresser im Haushalt und verbrauchen bis zu 80 % mehr als moderne Hocheffizienzpumpen. Bis 2020 sollen 10 Mio. Pumpen ausgetauscht werden – gefördert vom Staat.

Alle Informationen zur Förderung finden Sie hier:
www.deutschlandtauschtaus.de

FRAGEN SIE IHREN INSTALLATEUR NACH HOCHEFFIZIENZPUMPEN VON GRUNDFOS

Egal ob Zirkulationspumpe für Trinkwarmwasser oder hocheffiziente Heizungspumpen für Ein- und Mehrfamilienhäuser, ob Bestseller oder Spezialist für den hydraulischen Abgleich - Grundfos bietet für alles eine Lösung.

Erfahren Sie mehr über die Produkte von Grundfos unter:
www.grundfos.de

Oventrop GmbH & Co. KG

Thermostat „Uni XH“ - Gut im Test, ausgezeichnet im Design

Hervorragendes Regelungsverhalten, optimale Handhabung sowie ausgezeichnetes Design zahlen sich aus.
Die positiven Eigenschaften des Oventrop Thermostaten „Uni XH“ (in Kombination mit Ventil „AV 9“) sind von der Stiftung Warentest in der Ausgabe 1/2017 mit dem Test-Qualitätsurteil „gut“ (1,8) bestätigt worden. (Getestet wurden 10 Heizkörperthermostate, davon 3 mechanische  sowie 7 programmierbare mit Batterieantrieb).

Beurteilt wurden insbesondere:

  • Wärmeregulierung
  • Handhabung
    • Montage-/Bedienungsanleitung
    • Inbetriebnahme und Bedienung
    • Wartung
  • Technische Merkmale
    • Geeignet für Thermostatventil-Unterteil M 30 x 1,5
    • Temperatureinstellbereich (Grad Celsius)
    • Frostschutz/Null-Stellung

Vorteile:

  • formschöner Heizkörperthermostat (mechanisch mit Drehgriff),
    bereits mehrfach mit Designpreisen ausgezeichnet hervorragendes Regelungsverhalten
  • optimale Handhabung
  • handliche Sollwertbereichseinstellung
  • „tastbare Einstellmarkierung“
  • Begrenzungselemente zur Begrenzung bzw. Blockierung einer Einstellung
  • Memo-Scheibe
  • BAFA-förderfähig in Kombination mit voreinstellbaren Oventrop Thermostatventilen

Herausgeber:
Oventrop GmbH & Co. KG

Karte

Kontakt

Senden Sie eine Anfrage an

Bitte füllen Sie alle markierten Felder aus.