Diese Seite wurde mit freundlicher Unterstützung der Handwerkermarke erstellt.

Bremer Sanitäre Haustechnik GmbH Inh. Cornelia Föll

Hastedter Heerstr. 26
28207 Bremen-Hemelingen
BundeslandBremen
InnungInnung Sanitär Heizung Klima Bremen
Telefon+49 421 498383
Telefax+49 421 4992514
mail@bsh-online.de
www.bsh-online.de
Spezialgebiete
  • Badmodernisierung
  • Hygiene und Schutz des Trinkwassers (gleichwertig mit VDI 6023)
  • Regenwassernutzung
  • Heizungsmodernisierung
  • Heizungs-Check
  • Optimierung von Heizungsanlagen
  • Solarthermie
  • Erdwärme/Wärmepumpen
  • Notdienst
  • Kundendienst / Reparatur

News

Hansa Armaturen GmbH

Was ist eigentlich eine Unterputz-Armatur?

Hier verschwindet der Unterputzkörper hinter der Wand und lässt vor der Wand ein klares Armaturenbild entstehen.
Foto: Hansa Armaturen GmbH
Installateure lieben die praktische HANSABLUEBOX, da sie einfach und sicher zu montieren ist.
Foto: Hansa Armaturen GmbH

Grundsätzlich unterscheiden wir bei der Installation von Armaturen zwischen zwei verschiedenen Arten: Aufputz und Unterputz. Wie die Begriffe schon erahnen lassen, geht es hierbei um die Anbringung der Armatur vor oder in der Wand.

Wenn von der Armatur nur noch das Bedienelement sichtbar ist, spricht der Fachmann von einer Unterputz-Armatur. Griffe, Wasserauslauf, Umstellknopf oder Steuerung für einen Thermostat sind noch zu sehen, während die eigentliche Technik und die Anschlüsse hinter der Wand verschwinden. Die besonderen Vorteile solcher Unterputz-Lösungen: Sie ermöglichen große Gestaltungsvielfalt, schaffen deutlich mehr Platz, ein klares, reduziertes Design und sorgen für mehr Sicherheit im Generationenbad.

Technik hinter, Wellness vor der Wand
Bei der Unterputz-Armatur wird ein Unterputz-Körper zum Mischen des Wassers als eine Art „Wassersteckdose“ in die Wand eingebaut. Eine solche „Wassersteckdose“ ist zum Beispiel die HANSABLUEBOX. Ob am Waschbecken oder als Wannen- oder Duscharmatur – an diese lassen sich alle Unterputzprodukte aus dem HANSA|LIVING und HANSA|HOME Segment anschließen. Der große Vorteil dieses Produktes von HANSA und ein Punkt, dem besondere Beachtung geschenkt werden sollte: Die Entscheidung, welche Armatur in welchem Design gewählt werden soll, kann auch im Verlauf der Einrichtungsplanung noch frei getroffen werden. Und sollten die Produkte irgendwann nicht mehr gefallen, oder sich an veränderte Lebenssituationen anpassen, ist der Installateur in der Lage diese problemlos auszutauschen – ohne dass die Wand eingerissen werden muss. Das bedeutet: vollkommene Gestaltungsfreiheit und Raum für Individualität.
Damit punktet die HANSABLUEBOX auch in Sachen Generationenbad mit flexiblen Anpassungsoptionen und zuverlässiger Haltbarkeit über Jahre hinweg.
Übrigens: Weil die Armaturentechnik hinter der Wand verschwindet, wird das Verletzungsrisiko durch Stoßen oder Verbrühen minimiert. Kinder und Senioren sind also rundum sicher aufgehoben. Selbst bei Installationsproblemen stellt HANSA eine Vielzahl von Lösungen bereit, um ein ungetrübtes Wassererlebnis zu garantieren.

Generationenbad und Luxus – wie passt das zusammen?
Neben Sicherheit und Bedienfreundlichkeit spielt die Optik bei der Badplanung natürlich eine entscheidende Rolle. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind vielseitig und auch eine leicht bedienbare, flexible und sichere Handhabung schließt eine luxuriöse und elegante Umsetzung nicht aus.

Welche Dusche eignet sich für ein Mehrgenerationenbad?
Um potenzielle Unfallquellen auszuschalten, empfehlen sich bodengleiche Duschen. Generell sollte das Bad nicht zu eng geplant werden. Mit zunehmendem Alter brauchen wir immer mehr Bewegungsfreiheit. Intelligente Duschsysteme, die sich individuell auf verschiedene Duschbedürfnisse einstellen lassen, sind der neueste Trend für Generationenbäder. In Zusammenarbeit mit Experten entwickelt, bietet das Wellfit-Duschsystem HANSAEMOTION alle Funktionen einer Warm-Kalt-Wasser-Körperbehandlung über drei voreingestellte Programme. Diese können ganz einfach auf Knopfdruck gestartet werden.

Weitere Informationen: www.hansa.de

Xylem Water Solutions Deutschland GmbH

Sparen Sie bares Geld mit Ihrer Heizungspumpe

Der größte Stromverschwender in einem Haushalt arbeitet im Heizungskeller: eine alte Heizungspumpe. Unerkannt verschwenden sie Energie, oft sogar rund um die Uhr. Mit traurigem Abstand rangieren sie in einem deutschen Durchschnittshaushalt mit drei Bewohnern mit Stromkosten von 100 bis 150 Euro jährlich vor einem Gefrierschrank (rund 79 Euro pro Jahr), elektrischen Herd (85 Euro) oder Wäschetrockner (62 Euro). Neue Hocheffizienzpumpen sparen dagegen im Vergleich 50-90% der Stromkosten. Der Tausch macht sich so von selbst bezahlt, eine 5-Jahresgarantie bringt die notwendige Sicherheit.

www.lowara.de

Duravit AG

Whirlsystem Combi L

Die Düsen des Whirlsystems Combi L sind im ansprechenden Flatline-Design gestaltet.
© Duravit AG

Das Whirlsystem Combi L von Duravit bietet Whirlvergnügen der Premiumklasse. Jetzt wurde das System noch weiter optimiert. Die Düsen sind im ansprechenden Flatline-Design gestaltet, beim Bedienfeld werden die Tasten für eine noch komfortablere Bedienung per LED hinterleuchtet. Eine neue Pumpengeneration gewährleistet zudem einen leiseren und energieeffizienteren Betrieb. Mit ihren Auf- und Abwärtsbewegungen sorgen neuartige Schwenkdüsen für eine angenehm kräftige Massage, die annähernd den gesamten Rückenbereich erreicht. Die Durapearl-Düsen im Wannenboden bieten wahlweise perlenden Wasser-Luft-Mix, feine Wasserstrahlen oder Air-Effekt mit vorgewärmter Luft. Fußdüsen, Seitendüsen und LED-Strahler vervollständigen das Wellness-Konzept. Momentan erhältlich für Paiova 5 und P3 Comforts, optional auch mit Whirlwasser auf Badetemperatur (Heizung), LED-Farblicht, UV-Hygienemanagement und Soundsystem lieferbar.

Zentralverband Sanitär Heizung Klima

Förderung: 30 % vom Staat für Pumpentausch und hydraulischen Abgleich

Mit einer Heizungsoptimierung oder einem Austausch veralteter gegen hocheffiziente Pumpen lassen sich Energiekosten sparen. Der Staat fördert dies mit einem Zuschuss von 30 Prozent.

30 Prozent Zuschuss für Ihre optimierte Heizung!

Damit eine Heizungsanlage effizient und so kostengünstig wie möglich arbeitet, sollte sie auf dem neuesten Stand der Technik sein. Dazu gehört auch die Umwälzpumpe, denn altersschwache Geräte sind nicht nur viel zu teuer, sondern belasten auch die Umwelt durch vermehrten CO2-Ausstoß.

Deshalb wurde von der Bundesregierung eine Förderrichtlinie für Heizungspumpen beschlossen, die seit dem 1. August 2016 gilt.

Gefördert wird

Voraussetzung für eine Förderung ist,

Die Förderung beträgt 30 Prozent des Netto-Rechnungsbetrags. Wichtig ist, dass die Maßnahme innerhalb eines halben Jahres nach der Registrierung erfolgt. Zudem ist eine vom Handwerker ausgestellte separate Rechnung notwendig, die den Pumpenaustausch dokumentiert. Nur so können die Kosten zurückerstattet werden.

Fast zwei Milliarden Euro Fördergelder stehen bis 2020 zur Verfügung. Ist diese Summe aufgebraucht, endet auch die Förderung, weshalb sich Eigentümer nicht zu viel Zeit lassen sollten.

Reflex Winkelmann GmbH

Thinking Green mit Reflex! rECOflex® die Dämmung die den Unterschied macht!

Energieeffizienz beginnt beim Speicher

Je besser ein Speicher seine Wärme hält, desto nachhaltiger und sparsamer arbeitet die gesamte Heizungsanlage. Denn jeder Wärmeverlust durch den Speicher muss ausgeglichen werden, um zuverlässigen Heizungs- und Warmwasserkomfort zu gewährleisten. Die Materialstärke, sowie die herausragende Qualität der rECOflex® Dämmung haben dabei direkten Einfluss auf die Effizienzklasse und damit auf die Wärmespeicherung.

Und was unterscheidet rECOflex® von anderen Dämmmaterialien?

Der PU Hartschaum rECOflex® ist geschlossenporig, FCKW frei und bildet während des Herstellungsprozesses sehr viele mikroskopisch kleine Zellen. Die Wandstärken der Zellen sind so gering, dass die Wärmeleitung dadurch drastisch reduziert wird. Der Speicherbehälter wird komplett mit rECOflex® umschäumt und verhindert damit großflächig den Wärmeverlust.

Unsere Reflex Warmwasserspeicher bieten wir in den Effizienzklassen A, B und C an und decken damit alle Anforderungen der ErP-Richtlinie ab. So hat der Verbraucher die Möglichkeit zwischen Anschaffungskosten und Energie- und damit Kostenersparnis zu wählen.

Unter www.klasseAspeicher.de kann jeder Kunde selbst sein Sparpotenzial errechnen. Einfach Heiztyp und Volumen des aktuellen Speichers eingeben – und schon wird gezeigt, wie viel an Heizkosten mit einem neuen Speicher eingespart werden kann.

Weitere Informationen:
http://www.reflex.de/produkte/warmwasserspeicher-waermeuebertrager/
www.klasseAspeicher.de

Karte

Kontakt

Senden Sie eine Anfrage an

Bitte füllen Sie alle markierten Felder aus.