Diese Seite wurde mit freundlicher Unterstützung der Handwerkermarke erstellt.

Heiner Scholz Sanitärtechnik GmbH

Steenwisch 53 a
22527 Hamburg-Stellingen
BundeslandHamburg
InnungInnung Sanitär Heizung Klempner
Telefon+49 40 4916062
Telefax+49 40 4913392
s.scholz@scholz-sanitaertechnik.de
www.scholz-sanitaertechnik.de

Ihr Notdienst in Hamburg:

Notdienstnummer040-4916062
NotdienstzeitenMo. bis So., 00:00 bis 24:00
Spezialgebiete
  • Badmodernisierung
  • Badausstellung
  • Trinkwasser-Check
  • Hygiene und Schutz des Trinkwassers (gleichwertig mit VDI 6023)
  • Schwimmbadtechnik
  • Regenwassernutzung
  • Grundstücksentwässerung
  • Heizungsmodernisierung
  • Heizungs-Check
  • Gas ganz sicher-Check
  • Solarthermie
  • Erdwärme/Wärmepumpen
  • Klempner - Metalldach und -fassade
  • Notdienst
  • Kundendienst / Reparatur

News

Purmo - clever heating solutions

Komplettprogramm für Heizkörper und Fußbodenheizungen

Egal ob Sie bauen oder sanieren – die Wahl der Heizkörper oder die Entscheidung für eine Fußbodenheizung sollte mehr als eine Frage der Ästhetik sein, denn Behaglichkeit und Energieeffizienz werden von der Art der Wärmeverteilung entscheidend beeinflusst.

Beispiel Heizungssanierung: Entscheiden Sie sich für eine Wärmepumpe oder andere regenerative Energieform, dann kann es passieren, dass alte Heizkörper nicht mehr ausreichend Wärme liefern. Die Wärmepumpe stellt zwar die erforderliche Heizleistung zur Verfügung, aber nicht auf ausreichend hohem Temperaturniveau. Dieses lässt sich zwar anheben, aber die Wärmepumpe arbeitet dann ineffizient. Moderne Heizkörper sind die bessere Lösung, denn ihre Technik hat sich in den letzten Jahren erheblich weiterentwickelt. Neue Modelle haben bei gleicher Größe heute größere Wärmeleistungen als frühere Heizkörper und können den beschriebenen Effekt kompensieren. Auch eine Dämmung ohne Heizungssanierung kann zu Problemen führen, denn alte Heizkörper können dann erheblich überdimensioniert sein, was auch wieder zu ineffizientem Heizbetrieb führt.

In jedem Fall sind Heizung und bauliche Substanz als Gesamtheit zu betrachten. Ihr Fachhandwerker berät Sie individuell und plant für Sie eine optimale Heizanlage. Von Purmo bekommen Sie aus einem Komplettangebot die passenden Heizkörper oder die richtige Fußbodenheizung. Neben modernen Flachheizkörpern in vielen Variationen und Farben gibt es Designheizkörper, Röhrenradiatoren und spezielle Badheizkörper mit zusätzlichen Accessoires wie Handtuchhalter. Auch Elektroheizkörper, für die Purmo ebenfalls ein vielseitiges Angebot hat, sind dank häufiger Überschüsse von regenerativem Strom wieder im Kommen. Purmo, eine Marke der Rettig Germany GmbH, bietet mit professionellen Systemen zur Wärmeübertragung für jeden Nutzer die individuell passende Lösung.

www.purmo.de

Hansa Armaturen GmbH

Von der Dusche ins Bett: Wellness-Oase im Schlafzimmer

Eine wohltuende Wellnessdusche und anschließend ein gutes Buch im selben Raum – das Wohnbad macht’s möglich.
Foto: Hansa Armaturen GmbH

Zwei Zimmer, Küche, Bad. Klassische Wohnstrukturen werden langsam aber sicher aufgebrochen. Der Trendbarometer zeigt: Offene Wohnstrukturen sind angesagt. So steht der Waschtisch plötzlich im Schlafzimmer, wie Armaturenhersteller HANSA präsentiert.

Das „Wohnbad“ ist bei den Amerikanern bereits etabliert – so etwa in großzügigen Privathäusern. Auch in Deutschland findet die heimische Wellness-Oase immer mehr Anklang. Schon heute gibt es immer öfter Häuser, die dieses Konzept im Grundriss vorsehen. Raumkonzepte, in denen mehrere Funktionen verschmelzen, schaffen eine behagliche Atmosphäre. Besonders die Kombination aus Bad und Schlafzimmer unterstreicht den privaten Charakter.

Es gibt zwei unterschiedliche Varianten dieser offenen Wohnstrukturen.

Das Bad en suite: Beide Räume sind nach wie vor unabhängig voneinander nutzbar, grenzen jedoch direkt aneinander und werden nicht durch eine Tür getrennt.

Das Bad en suite deluxe: Vorbild für das Bad en suite deluxe sind Hotelbäder. Für ein maximales Wohlfühlerlebnis stehen Dusche, Waschtisch und Bett gerne mal in einem Raum. Privat bleibt nur das WC. Aufgrund der aufgelösten Struktur beider Räume, wird das Bad en suite deluxe auch gerne „offenes Badezimmer“ genannt.
Praktisch: Die Entspannung im wohltuenden Schaumbad oder unter der Wellnessdusche kann anschließend mit einem guten Buch im Bett fortgesetzt werden.

Wohnbad: persönlicher Geschmack und individuelle Bedürfnisse haben Vorrang
Im Fokus bei einem offenen Wohnbad stehen natürlich die Armaturen. Berührungslose Design-Armaturen, wie von HANSA, punkten nicht nur durch eine elegante Optik, sondern auch eine komfortable Bedienung.
Die Produkte HANSALIGA, HANSALOFT und HANSASTELA sind Musterbeispiele zeitloser Eleganz und fügen sich nahtlos in jedes Raumkonzept ein. Maximalen Komfort bietet ihre Handhabung: Durch den integrierten Sensor fließt das Wasser mittels Handbewegung nur dann, wenn es benötigt wird. Immer in der richtigen Menge und angenehm temperiert. Der berührungslose Bedienkomfort reduziert außerdem unschöne Wasserflecken an der Armaturen-Oberfläche. Sind zusätzlich alle Design- und Dekoelemente des Wohnbades aufeinander abgestimmt, wirkt der Raum wie ein gemütliches Ganzes.

Weitere Informationen: www.hansa.de, www.hansa.at

Xylem Water Solutions Deutschland GmbH

Sparen Sie bares Geld mit Ihrer Heizungspumpe

Der größte Stromverschwender in einem Haushalt arbeitet im Heizungskeller: eine alte Heizungspumpe. Unerkannt verschwenden sie Energie, oft sogar rund um die Uhr. Mit traurigem Abstand rangieren sie in einem deutschen Durchschnittshaushalt mit drei Bewohnern mit Stromkosten von 100 bis 150 Euro jährlich vor einem Gefrierschrank (rund 79 Euro pro Jahr), elektrischen Herd (85 Euro) oder Wäschetrockner (62 Euro). Neue Hocheffizienzpumpen sparen dagegen im Vergleich 50-90% der Stromkosten. Der Tausch macht sich so von selbst bezahlt, eine 5-Jahresgarantie bringt die notwendige Sicherheit.

www.lowara.de

Duravit AG

Cape Cod

Mit Cape Cod machen Philippe Starck und Duravit die Natur zum festen Bestandteil des Badezimmers, als Ort der Erholung und Erfrischung mit ästhetisch anspruchsvollen Materialien und Formen.
© Duravit AG

Mit seiner neuen Badserie Cape Cod denkt der französische Designer Philippe Starck das Bad neu und hebt Barrieren zwischen Natur und Wohnraum auf. Keramische Waschschalen mit besonders dünnwandigen, filigran gearbeiteten Rändern sind aus dem innovativen Material DuraCeram® mit hoher Festigkeit gefertigt. Für eine individuelle Badraumgestaltung sind die Waschschalen in drei Formen erhältlich: kreisrund, quadratisch und trioval.

Zentralverband Sanitär Heizung Klima

Förderung: 30 % vom Staat für Pumpentausch und hydraulischen Abgleich

Mit einer Heizungsoptimierung oder einem Austausch veralteter gegen hocheffiziente Pumpen lassen sich Energiekosten sparen. Der Staat fördert dies mit einem Zuschuss von 30 Prozent.

30 Prozent Zuschuss für Ihre optimierte Heizung!

Damit eine Heizungsanlage effizient und so kostengünstig wie möglich arbeitet, sollte sie auf dem neuesten Stand der Technik sein. Dazu gehört auch die Umwälzpumpe, denn altersschwache Geräte sind nicht nur viel zu teuer, sondern belasten auch die Umwelt durch vermehrten CO2-Ausstoß.

Deshalb wurde von der Bundesregierung eine Förderrichtlinie für Heizungspumpen beschlossen, die seit dem 1. August 2016 gilt.

Gefördert wird

Voraussetzung für eine Förderung ist,

Die Förderung beträgt 30 Prozent des Netto-Rechnungsbetrags. Wichtig ist, dass die Maßnahme innerhalb eines halben Jahres nach der Registrierung erfolgt. Zudem ist eine vom Handwerker ausgestellte separate Rechnung notwendig, die den Pumpenaustausch dokumentiert. Nur so können die Kosten zurückerstattet werden.

Fast zwei Milliarden Euro Fördergelder stehen bis 2020 zur Verfügung. Ist diese Summe aufgebraucht, endet auch die Förderung, weshalb sich Eigentümer nicht zu viel Zeit lassen sollten.

Karte

Kontakt

Senden Sie eine Anfrage an

Bitte füllen Sie alle markierten Felder aus.